Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Malchower Werwolftragödie

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 08.07.2019
Rubrik: Gesellschaft

Malchow. Am Gedenkstein vor der Villa Blanck in Malchow erinnert der Freundeskreis der ehemaligen Häftlinge und Angehörigen der Toten an die jugendlichen Opfer der „Malchower Werwolftragödie“. 1945 und 1946 wurden junge Menschen aus Malchow im Alter von 13 bis 20 Jahren durch die sowjetische Besatzungsmacht verfolgt. Mit dem Vorwurf der Tätigkeit für die angebliche nationalsozialistische Sabotageorganisation Werwolf kamen die Jugendlichen in Haft wo unter Folter oft falsche Geständnisse entstanden. Durch sowjetische Militärtribunale in Waren und Güstrow sind sie zu Haftstrafen von 10 bis 25 Jahren verurteilt worden. Einige wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


66. Warener Müritzfest

Waren. Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an, heißt es in einem Lied von Udo Jürgens. Waren an der Müritz... [zum Beitrag]

Gemeinde bekommt See geschenkt

Ziemkendorf/Randowtal. Ein Geschenk mit einer Größe von über 20 Hektar. Die Gemeinde Randowtal bekommt den... [zum Beitrag]

Zukunft der Feuerwehr

Schwedt. Am 26. Juli ist Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter um 15.00 Uhr zu Gast im Brauwerk... [zum Beitrag]

Sponholzer Straße wird gesperrt

Neubrandenburg. Wegen Bauarbeiten an der Ortsumgehung wird die Sponholzer Straße in Neubrandenburg vom 22.... [zum Beitrag]

60 Jahre WOBAG

Schwedt. Sechs Jahrzehnte sind ein Grund zum Feiern. Die Wohnungsbaugenossenschaft Schwedt lädt daher alle... [zum Beitrag]

Halbsätze am Fritz

Stavenhagen. Ohne die Halbsätze ist der Lieblingsplatz nichts Ganzes. Für den letzten Teil dieses... [zum Beitrag]

Vermehrt Blaualgen im Tollensesee

Neubrandenburg. Das Gesundheitsamt hat im Tollenseesee eine vermehrte Entwicklung von Blaualgen... [zum Beitrag]

Blitzeranhänger angezündet

Neubrandenburg. Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagabend gegen 21:15 Uhr den Blitzeranhänger... [zum Beitrag]

Mehr Verbindungen für Pendler

Brandenburg. Vor den Landtagswahlen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Berlin-Brandenburg mehr... [zum Beitrag]