Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Wer zahlt die Beitragsfreiheit?

Landkreis will in die Bresche springen

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 14.08.2019
Rubrik: Politik

Uckermark. Aktuell werden 7.650 Kinder in den Kitas der Uckermark betreut und aufs Schulleben vorbereitet. Sie profitieren vom neuen Gute-Kita-Gesetz in Brandenburg: Eltern mit einem geringen Einkommen sollen künftig beitragsbefreit werden. Dazu zählen Empfänger von Sozialleistungen oder Eltern, die weniger als 20.000 Euro netto jählich verdienen. Auch die Uckermark begrüßt den politischen Willen aus Potsdam, kritisiert allerdings die Umsetzung: Die Beitragsbefreiung sei gut gemeint, aber nicht ausfinanziert. Die Kitas erhalten pro beitragsbefreitem Kind von Bund und Land lediglich eine Pauschale von 12,50 pro Monat anstatt wie früher einen deutlich höheren Ausgleichsbeitrag um die 40 Euro vom örtlichen Träger der Jugendhilfe. Die Kindertagesstätten befürchten nun deutliche Umsatzeinbußen und erhebliche Belastungen. Die Kreisverwaltung will in die Bresche springen und im Kreistag eine Beschlussvorlage zu ergänzenden Zahlungen einbringen. Gleichzeitig wurde eine uckermärkische Bildungsoffensive angekündigt.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


MV sucht Frau des Jahres

Schwerin. Das Land Mecklenburg-Vorpommern sucht die "Frau des Jahres". Frauen leisteten Herausragendes.... [zum Beitrag]

Studie zu Krebserkrankungen

Neubrandenburg. Nachdem es bei der Neubrandenburger Berufsfeuerwehr eine Häufung von Krebserkrankungen... [zum Beitrag]

Gartenfreunde diskutieren im Bundestag

Berlin / Uckermark. Gartenfreunde aus der Uckermark haben am Kongress zur Zukunft von Kleingärten der SPD... [zum Beitrag]

Schwesig würdigt Ringstorff

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat den ehemaligen... [zum Beitrag]

Entwicklungskonzept für Angermünde

Angermünde. Wer sich am Stadtentwicklungskonzept der Stadt Angermünde beteiligen möchte, kann dies noch... [zum Beitrag]

Neue Mitarbeiter

Waren. Im Amt Seenlandschaft Waren wird Personal aufgestockt. Der Amtsausschuss hat beschlossen, zwei neue... [zum Beitrag]