Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Fördermittel für Dorfläden

Datum: 02.09.2019
Rubrik: Wirtschaft

Potsdam. Kein Lebensmittelladen, kein Bäcker, kein Fleischer, kein Bistro – und der nächste Supermarkt ist kilometerweit entfernt. In vielen Brandenburger Gemeinden gibt es keine wohnortnahe Grundversorgung mehr. Das soll sich ändern. Für Dorfläden und mobile Verkaufsstände können Mittel der EU-, Bundes- und Landesfinanzierung genutzt werden, wie das Agrarministerium in Potsdam mitteilte. Einzelheiten, wie solche Einrichtungen finanziell gefördert werden, enthält eine Richtlinie des Ministeriums.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Freie Ausbildungsplätze in Brandenburg

Brandenburg. Von den rund 12.000 betrieblichen Ausbildungsplätzen in Brandenburg sind bislang 6800 noch... [zum Beitrag]

Wirtschaftsminister besucht...

Angermünde. In diesem Herbst jährt sich die Wiedergründung des Landes Brandenburg zum 30. Mal. Aus diesem... [zum Beitrag]

Fischer mit Existenzängsten

Angermünde. Das Abfischen an den Blumberger Teichen bei Angermünde ist eine Traditionsveranstaltung mit... [zum Beitrag]

Arbeiten an B 198 kommen voran

Prenzlau. Seit Ende April wird an der Neubrandenburger Straße in Prenzlau gebaut. Auf einer Länge von rund... [zum Beitrag]

Azubi-Zahlen in MV weiter gestiegen

Mecklenburg-Vorpommern. Die Zahl der Auszubildenden in den Betrieben ist in Mecklenburg-Vorpommern im... [zum Beitrag]

Uckermärkisches Bier

Uckermark. Aufbruchstimmung herrscht in Stegelitz. Das erste Ökobier soll 2020 in der eigenen... [zum Beitrag]