Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Elke Ring - Was bleibt

Ausstellung/Vernissage im Kunstverein Schwedt e.V.

Datum: 23.01.2020
Rubrik: Kultur

Schwedt. In einer Werkschau in der Galerie am Kietz werden ab dem 08.02.2020 zahlreiche Arbeiten der leider viel zu früh verstorbenen Künstlerin Elke Ring gezeigt.
Die von ihrem Ehemann Peter Ring und ihrer Tochter Hendrikje Ring kuratierte Ausstellung soll einen Querschnitt des künstlerischen Schaffens und Lebens der stadtbildprägenden Künstlerin zeigen.
Kein leichtes Unterfangen bei der Vielzahl an künstlerischen Ausdrucksformen. Aber egal, ob fingernagelgroße Skulpturen oder 10 Meter hohe Fassaden, immer ist das Wesen von Elke Ring fühlbar.
Bescheiden, immer freundlich, schlicht und mit einem gewissen Witz, etwas verspielt und unheimlich naturverbunden, so beschreiben ehemalige Kursteilnehmer die Künstlerin.
Mit ihren Kursen in der eigenen Werkstatt oder an der Musik- und Kunstschule hat sie zahlreichen Kindern und Erwachsen ihre Liebe zum Handwerk in die Herzen eingepflanzt.
Ein Erbe, das wahrscheinlich noch länger halten wird, als die zahlreichen Gestaltungen im Stadtbild von Schwedt/Oder. Auch einige Grafiken und Fotografien werden versuchen, ein Bild dieser unermüdlichen und aufopferungsvollen, politisch engagierten Künstlerin zu zeigen.
Der Kunstverein Schwedt e.V., zu deren Gründungsmitgliedern Elke Ring gehörte, lädt herzlich ein zur Vernissage am 8. Februar ab 15 Uhr und zum Besuch der Ausstellung bis zum 19.03.2020.

Die Laudatio am 8. Februar werden Herr Volker Rehberg und Frau Inge Hornburg halten. Die Ausstellungseröffnung wird durch Beiträge der Schwedter Musik- und Kunstschule „J.A.P. Schulz“ umrahmt.

Kunstverein Schwedt e.V.

Vernissage: 08.02.2020 15 Uhr

Öffnungszeiten: Di, Mi 10 bis 16 Uhr
Do 10 bis 18 Uhr
So 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Egon und die Originale

Schwedt. Unter seinem „bürgerlichen“ Namen Claus Werner Scharfe kennen ihn die Wenigsten. Viel bekannter... [zum Beitrag]

Fernöstliche Melodien

Angermünde. Sie liebt die Musik und beherrscht ihr Instrument. Julia Schüler ist in Angermünde... [zum Beitrag]

Voll ins Ohr und mitten ins Herz

Schwedt. Die Uckermärkischen Bühnen wollen ein modernes Märchen auf die Bühne bringen. Mit „Cindy Reller“... [zum Beitrag]

Schüler in der Manege

Prenzlau. In der Manege sind die Kleinen ganz groß! Die Jungen und Mädchen der Diesterweg-Grundschule aus... [zum Beitrag]

Kulturministerin in der Uckermark

Schwedt/Stegelitz. Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle zu Gast in der Uckermark. Neben einem... [zum Beitrag]

Shrek erobert die Uckermark

Schwedt / Prenzlau. Ab dem 8. Juni präsentieren die Uckermärkischen Bühnen Schwedt  „Shrek – Das... [zum Beitrag]

Lieder zum Nachdenken und Erinnern

Schwedt. Am Sonntag, dem 16. Februar 2020, um 15 Uhr lädt das Stadtmuseum Schwedt/Oder zu einer... [zum Beitrag]

Susanne Fröhlich eröffnet Bücherfrühling

Neubrandenburg. Eine der bekanntesten Autorinnen Deutschlands eröffnet den diesjährigen Norddeutschen... [zum Beitrag]

Tag der Archive am 7. März

Prenzlau (dpr). Bereits zum 10. Mal öffnen am 1. Märzwochenende zahlreiche Archive im gesamten... [zum Beitrag]