Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Ferienprogramm für Kinder „Winterwunderwelt“

Datum: 23.01.2020
Rubrik: Kultur

Angermünde. (bbm) Das Motto des diesjährigen Ferienprogramms der Blumberger Mühle: „Spielerisches Lernen zur biologischen Vielfalt: Wie überwintern die Tiere? Wir erkunden ihre kleinen und großen Überlebensgeheimnisse und begeben uns auf Entdeckungsreise in die Natur.“

Montag: Der Winter ist gar nicht so richtig Winter in diesem Jahr – aber dennoch müssen sich die Tiere auf den Fall einstellen, dass sie nicht ausreichend Nahrung finden und der Kälte trotzen müssen. Wie machen sie das? Welche Tiere werden zwischendurch immer mal wieder wach, welche schlafen durch? Manche dagegen sind in dieser Jahreszeit sehr aktiv, wie unser Baumeister Biber. Wir verfolgen seine Spuren auf dem Gelände und suchen nach Tieren, die munter sind. Anders als die Wildtiere haben es unsere Skudden und Wollschweine gut – sie müssen sich keine Sorgen machen! Am Nachmittag beschäftigen wir uns mit der Wolle und versuchen, sie zu verarbeiten – angesagt ist Spinnen, Filzen und Stricken.

Dienstag: Am zweiten Ferientag dreht sich alles um die Vögel im Winter. Welche sind hiergeblieben, und welche müssen jedes Jahr ihre Koffer packen und in den sonnigen Süden düsen? Der Storch macht sich demnächst auf seine lange, beschwerliche Reise aus dem fernen Afrika. Welche Abenteuer begegnen ihm dabei, was könnte ihn in Gefahr bringen? Spannende Spiele und Experimente auf seiner Zugroute erleben wir am Vormittag bei der Storchenreise. Am Nachmittag werden Futterglocken für Vögel und Nisthilfen für Insekten gebastelt.

Mittwoch: Noch eine wandernde Tierart ist bei uns zu beobachten: Der Stör, ein lebendes Fossil und vom Aussterben bedroht, wandert zwischen Meer und Fluss, um dort für Nachwuchs zu sorgen. Der NABU ist Partner in einem Wiederansiedlungsprojekt und arbeitet eng mit dem nahegelegenen Fischereihof Blumberger Fischteiche zusammen. Dort werden junge Störe gezüchtet und anschließend in der Oder ausgesetzt. Wir besuchen am Vormittag den Fischereihof und lassen uns alles über die Störe, die dort in Becken und Teichen gehalten werden, vom Fachmann erzählen. Am Nachmittag basteln wir in der Blumberger Mühle ein schönes großes Angel-Spiel, das wir auch gleich gemeinsam einweihen. Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldung erforderlich: 03331/26040

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Internationale Bildhauerkunst

Angermünde. Nach über einem Jahrzehnt findet in diesem Jahr endlich wieder die „Glaziale-Brandenburg“... [zum Beitrag]

Druckwerkstatt „Leben am Fluss"

Schwedt. In den Osterferien organisiert der Kunstverein Schwedt e.V. wieder ein Ferienprojekt für... [zum Beitrag]

Trabi-Treffen in Anklam abgesagt

Anklam. Das 26. internationale Trabant-Treffen auf dem Anklamer Flugplatz stand unter schlechten... [zum Beitrag]

Von der Natur inspiriert

Schwedt.Das Schwedter Landschaftspleinair war auch 2019 ein voller Erfolg: Internationale Künstler haben... [zum Beitrag]

Antragsfrist verlängert

Angermünde. Aufgrund der Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen wird für die Vergabe von... [zum Beitrag]

Alte Handwerkskunst

Neumeichow. Der eine sammelt Briefmarken in seiner Freizeit, der andere geht einer Sportart nach. Wir... [zum Beitrag]

Zirkusprojekt begeistert Grundschüler

Gartz. Der Circus Smiley machte in dieser Woche Station im uckermärkischen Gartz. Dort begeisterte er die... [zum Beitrag]

Shrek erobert die Uckermark

Schwedt / Prenzlau. Ab dem 8. Juni präsentieren die Uckermärkischen Bühnen Schwedt  „Shrek – Das... [zum Beitrag]

Bunt, Bunter, HOLI

Neubrandenburg. Gute Stimmung, elektronische Musik und eine Farbexplosion nach der anderen. Die... [zum Beitrag]