Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Betrunkene versenken in Stolpe Auto im Wasser

Datum: 02.06.2020
Rubrik: Polizei

Heringsdorf. Im Stolper Hafenbecken endete die illegale Pkw-Ausfahrt zweier Herren. Die Männer hatten einiges auf dem Kerbholz. Das Auto benutzten sie ohne vorher um Erlaubnis gefragt zu haben, sie waren betrunken und keiner der beiden hatte eine Fahrerlaubnis. Am 31. Mai gegen 4.10 Uhr ereignete sich in Stolpe auf Usedom, Landkreis Vorpommern-Greifswald, im Bereich des Stolper Hafens ein Verkehrsunfall, den man so auch nicht alle Tage erlebt. Die 30 und 31 Jahre alte deutsche Staatsbürger von der Insel Usedom benutzten nicht nur unbefugt den Pkw einer Bekannten, sie versenkten ihn auch im Wasser. Weil sie nicht nüchtern waren, hatten sie wohl Probleme beim Rangieren. Beim Rückwärtsfahren im unmittelbaren Bereich des Stolper Hafens passierte es dann. Das Auto rollte in das dortige Hafenbecken. Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Beide Personen blieben unverletzt. Der eingetretene Sachschaden an dem nicht mehr fahrbereiten Pkw beträgt circa 2500 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass beide männliche Personen alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind. Der 30-jährige Beschuldigte hatte einen Atemalkoholwert von 2,46 Promille und der 31-jährige Beschuldigte einen Wert von 0,61 Promille. Des Weiteren machten beide Beschuldigte widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang. Wer von den Beiden zum Tatzeitpunkt am Steuer saß, konnte durch die eingesetzten Polizeivollzugsbeamten des Polizeireviers Heringsdorf vorerst nicht ermittelt werden. Das Auto wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Nach erfolgter Blutprobenentnahme bei beiden Beschuldigten wurden sie aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Es wurden Strafermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des Unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Quelle.Polizeipräsidium Neubrandenburg

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Feuerwehr birgt leblosen 45-Jährigen...

Röbel. Am 28. Juni gegen 5.40 Uhr informierte ein Zeuge über Notruf die Polizei, dass im Malchower Recken... [zum Beitrag]

35-Jähriger schießt in Templin mit...

Templin. Am 2. Juli gegen 13.25 Uhr wurden Polizisten in die Templiner Ringstraße gerufen. Dort... [zum Beitrag]

17-jähriger Syrer schlägt...

Waren. In der Nacht zum 29. Juni ist es in der Strandstraße in Waren zu einem Angriff auf Rettungskräfte... [zum Beitrag]

54-Jährige in Prenzlau mit...

Prenzlau. In Prenzlau hat jemand mit einem Luftgewehr auf eine 54 Jahre Frau geschossen. Am 30. Juni gegen... [zum Beitrag]

Umgekippter Holztransporter in...

Lychen. Am 30. Juni gegen 8.50 Uhr kam es Lychen zu einem Verkehrsunfall. Ein mit Langholz beladener... [zum Beitrag]

Auto und Reh zusammengestoßen

Gramzow. Am frühen Morgen des 25.06.2020 kamen Polizisten während ihrer Streife direkt auf einen... [zum Beitrag]

Falsche Dachdecker betrügen...

Malchow.  Die Polizei warnt vor falschen Dachdeckern, die in der Region Malchow unterwegs sind. Am... [zum Beitrag]

Autofahrerin fährt in Schwedt...

Schwedt/Oder. In Schwedt sind eine Radfahrerin und eine Autofahrerin zusammen gestoßen. Bei dem Unfall am... [zum Beitrag]

42-jähriger Italiener muss nach...

Groß Nemerow. Nachdem ein 42-jähriger Mann in Groß Nemerow Polizisten bedroht und angegriffen hatte,... [zum Beitrag]