Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Lockerungen im Freizeit- und Breitensport treten in MV in Kraft

Datum: 15.06.2020
Rubrik: Sport

Schwerin. Ab sofort kann in Mecklenburg-Vorpommern der Spiel- und Wettkampfbetrieb im Freizeit- und Breitensport in kontaktfreien Sportarten wieder aufgenommen werden. Grundlage dafür bildet die neue Verordnung der Landesregierung zur angemessenen Öffnung nach den Corona-Schutz-Maßnahmen, die am 15. Juni in Kraft getreten ist. Darauf wies Sportministerin Stefanie Drese. Voraussetzung zum Start des Wettkampfbetriebs ist ein veranstaltungs- und sportartspezifisches Hygiene- und Sicherheitskonzept, das auf Anforderung der jeweils zuständigen Gesundheitsbehörde vorzulegen ist.

„Nachdem Training und Fitness sowohl im Freien als auch in Indoor-Sportanlagen wie Sporthallen und Studios schon seit längerer Zeit wieder möglich ist, starten wir jetzt eine weitere wichtige Etappe, um im Sportbereich zu einem Normalbetrieb unter Corona-Bedingungen zurückzukehren“, sagte Drese.

In der Verordnung ist geregelt, dass die Wettkämpfe vorerst ohne Zuschauende stattfinden müssen. Die Teilnehmenden am Spiel- und Wettkampfbetrieb in kontaktfreien Sportarten müssen zum Zweck der Nachverfolgung einer möglichen Corona-Infektion in einer Tagesanwesenheitsliste erfasst werden.

Als kontaktfreien Sport bezeichnet man Sportarten, bei denen kein körperlicher Kontakt zu anderen Mitsporttreibenden erforderlich ist. Beispiele hierfür sind: Tennis, Badminton, Tischtennis, Rudern, Kanu, Segeln, Spring-, Wurf- und Stoßdisziplinen in der Leichtathletik, Gymnastik, Yoga, Motorsport, Golf und Billard.

„Darüber hinaus können seit dem 15. Juni auch die Hallen- und Spaßbäder wieder ihren öffentlichen Betrieb aufnehmen“, so Drese. Zu beachten seien hier natürlich die Hygieneregeln und Sicherheitsauflagen insbesondere für Duschen und Sanitäranlagen sowie Schwimmbecken, Saunen, Wellnessbereiche und Solarien. Die Dusch- und Sanitärbereiche in Sporthallen und Fitnessstudios sind unter Auflagen ebenfalls wieder nutzbar.

Quelle. Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Der Boxsport trauert

Schwedt. Der Boxring war sein Metier. Er lieh dem Sport seine Stimme. Horst Tischbiereck ist im Alter von... [zum Beitrag]

Sport-Sponsoring

Schwedt. Der SSV PCK 90 Schwedt e.V.  kann sich über ein neues Gefährt freuen. Das alte Fahrzeug war... [zum Beitrag]

Training in Kontaktsportarten in MV...

Schwerin. Weitere Lockerungen im Sport: Mit der neuen Verordnung der Landesregierung zur angemessenen... [zum Beitrag]

Drachenboot-Spektakel am...

Neubrandenburg. Das kleine Jubiläum des großen Drachenboot-Spektakels ist nun endgültig verschoben... [zum Beitrag]

Hortübergreifendes Fußballturnier...

Prenzlau  2018 wurde Prenzlau als kinder- und familienfreundliche Kommune ausgezeichnet. Dafür gab es... [zum Beitrag]

AquariUM in Schwedt öffnet wieder

Schwedt/Oder. Am 1. Juli hat der Blick auf verwaiste Schwimmbecken, trockene Rutschen und leere... [zum Beitrag]

Sommer, Sonne, Volleyball

Angermünde. Für die Sendereihe MittnMang hat es uns in dieser Woche an den Wolletzsee verschlagen. Hier... [zum Beitrag]

Fußballjunioren aufgepasst: Jetzt...

Strausberg. Der Energiedienstleister EWE setzt auch weiterhin auf die Jugend aus der Region: bei der 17.... [zum Beitrag]

Schwedter Segelsportclub...

Schwedt/Oder. Wer Segelschiffe, Wasser und den Segelsport sowieso mag, sollte sich den 26. Juni vormerken.... [zum Beitrag]