Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Änderungen in Corona-Verordnung in Brandenburg gelten ab sofort

Datum: 29.06.2020
Rubrik: Gesellschaft

Potsdam. Ferienzeit während der Pandemie: Das bedeutet in Brandenburg sowohl die Lockerung von Auflagen im Sport, bei Reisebus- und Schifffahrten, aber auch eine schnelle Reaktion auf verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland. So dürfen Anbieter touristischer Übernachtungen Gäste aus so genannten „Hotspots“, in denen sich das Corona-Virus besonders verbreitet hat, nicht aufnehmen. Eine Ausnahme gilt für Personen, die ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen können. Das Kabinett hat dazu die „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg“ aktualisiert. Sie ist bereits in Kraft getreten. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Die Maskenpflicht im Einzelhandel und im Nahverkehr gilt ebenso fort. 

Gute Nachrichten für alle Vereins- und Freizeitsportler: Ab morgen entfällt in Brandenburg das Abstandsgebot für Mannschafts- und andere Kontaktsportarten unter freiem Himmel auch für Erwachsene. Im Innenbereich gilt weiterhin die Regel, mindestens 1,5 Meter Abstand zu Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, zu halten.

Bei Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflügen und ähnlichen Angeboten kann an Deck auf den Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden (z. B. offene Doppelstockbusse oder Deck von Fahrgastschiffen). Im geschlossenen Bereich des Fahrzeugs bzw. Schiffs gilt weiterhin grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Abstandsregeln müssen nicht mehr strikt eingehalten werden. Darüber hinaus ist der Verzehr von Speisen oder Getränken am Platz in gastronomischen Bereichen der Fahrgastschifffahrt erlaubt, also auch das vorübergehende Ablegen der Mund-Nasen-Bedeckung.

Quelle. Staatskanzlei Brandenburg, Foto: Nordkurier-Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Templiner haben gewählt

Templin. Die Templiner Bürger haben ihre Entscheidung getroffen. Im Museum für Stadtgeschichte konnten... [zum Beitrag]

„Möbel und Rind - Made in Uckermark“...

Prenzlau. Die Mitarbeiterinnen der Stadtinformation Prenzlau laden radbegeisterte Prenzlauer und Gäste zu... [zum Beitrag]

Sanierung Geh- und Radweg in Schwedt

Schwedt. Der Geh- und Radweg an der Passower Chaussee in Schwedt wird derzeit saniert. Die Realisierung... [zum Beitrag]

Petri Heil vor den Toren Prenzlaus

Prenzlau. Angel rein, Forelle dran. Das geht. In der Prenzlauer Fischfarm liegt die Fangquote bei 100... [zum Beitrag]

In MV dürfen sich alle wieder treffen

Schwerin. In Mecklenburg-Vorpommern können sich die Menschen ab dem 10. Juli wieder ohne strenge... [zum Beitrag]

Schwedter Hafenstraße ab 9. Juli...

Schwedt/Oder. Ab Donnerstag, dem 9. Juli erfolgt die offizielle Verkehrsfreigabe der Hafenstraße in... [zum Beitrag]

Ein neuer Corona-Fall in Brandenburg

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Agenda-Team meldet freie Plätze in...

Prenzlau. Im „Diester“ kann in dieser und der kommenden Woche im Rahmen des Agenda-Diplom getöpfert... [zum Beitrag]

Ein neuer Corona-Fall in Brandenburg

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]