Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Referendare in MV werden übernommen

Datum: 10.07.2020
Rubrik: Gesellschaft

Schwerin. Alle Referendarinnen und Referendare, die seit dem 1. Februar 2020 in den Vorbereitungsdienst übernommen wurden, können nach bestandener Abschlussprüfung unbefristet im Schuldienst in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten. Dies gilt außerdem für diejenigen Referendare, die ihren Vorbereitungsdienst am 1. August 2020 antreten werden. Das hat Bildungsministerin Bettina Martin bekannt gegeben. „Mecklenburg-Vorpommern ist ein attraktiver Arbeitsort für Lehrerinnen und Lehrer“, so Martin. „Mit der Zusage zur Übernahme schaffen wir bei den Referendarinnen und Referendaren Sicherheit für ihren weiteren Berufsweg. Unbefristete Arbeitsverhältnisse erleichtern die Lebensplanung.“

Voraussetzung für die Übernahme ist der Abschluss mindestens mit der Gesamtnote "befriedigend". Die anschließende Verwendung und Schulzuweisung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, jedoch vor dem Abschluss des Vorbereitungsdienstes. Diese Mitteilung wird den Referendaren, die seit dem 1. Februar 2020 eingestellt wurden, selbstverständlich auch zeitnah zugestellt.

„Die Übernahmezusage ist ein weiterer Beleg dafür, dass das Land seinen Lehrerinnen und Lehrern attraktive Arbeitsbedingungen und ein hervorragendes Umfeld bietet“, so Martin. „Bereits mit der Anhebung der Grundschullehrergehälter ist Mecklenburg-Vorpommern einen großen Schritt vorangekommen.“ Jetzt werden auch die Anwärterbezüge von A12 auf A13 angehoben. Ab dem 1. Augustr 2020 erhalten auch alle Referendarinnen und Referendare des Lehramtes für Grundschulen eine Erhöhung, denn die Anwärtergrundbeträge werden auf dasselbe Niveau gehoben, wie die Lehramtsabsolventen für die Lehrämter an Regionalen Schulen und für die Sonderpädagogik. Derzeit sind 768 Referendarinnen und Referendare im Vorbereitungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Foto: Heiko Wolfraum

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Landkreis verleiht Ehrenpreise

Uckermark. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, zeichnet der Landkreis Uckermark inzwischen schon... [zum Beitrag]

Maskenpflicht in Schulen

Die Bundesregierung begrüßt die Pläne einzelner Bundesländer, in der Schule mit Beginn des neuen... [zum Beitrag]

Glasfaser kommt

Vierraden. Mit einem symbolischen Spatenstich in Vierraden bei Schwedt startet die Uckermark den... [zum Beitrag]

Eröffnung Grumsiner Genusswanderweg

Schmargendorf. Angermünde hat eine neue Wanderroute für Genießer. Mitten im UNESCO-Weltnaturerbe... [zum Beitrag]

Fließallee freigegeben

Zützen. Die Fließallee zwischen Zützen und Schwedt wurde offiziell freigegeben. Von März bis Juli 2020... [zum Beitrag]

Kinder mit leichtem Schnupfen oder...

Potsdam. Für Kita und Schule brauchen Kinder und Jugendliche kein ärztliches Attest, wenn sie einen... [zum Beitrag]

Jetzt zur Jagdschein-Prüfung anmelden

Mecklenburgische Seenplatte. Die nächste Prüfung zum Erwerb des ersten Jahresjagdscheins findet im... [zum Beitrag]

16 neue Corona-Fälle in Brandenburg

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Sonderaktion der Arbeitsschutzbehörde

Brandenburg. Erkennbar keine schwerwiegenden Mängel beim Gesundheitsschutz für Beschäftigte in... [zum Beitrag]