Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

MV gewährt Fahrtkostenzuschuss für Studierende

Datum: 10.10.2020
Rubrik: Politik

Schwerin. Künftige Lehrerinnen und Lehrer haben jetzt bessere Möglichkeiten, sich mit den Vorzügen einer Schule im ländlichen Raum vertraut zu machen. Für ihre Praktika und schulpraktischen Übungen während des Studiums können sie ab sofort Fahrtkostenzuschüsse beantragen. „Wer einmal die Möglichkeit hatte, die Vorzüge einer Schule im ländlichen Raum kennenzulernen, wird sich nach dem Studium eher für den Berufsstart dort entscheiden“, sagte Bildungsministerin Bettina Martin. „Wir brauchen in den kommenden Jahren gerade auf dem Land viele Lehrerinnen und Lehrer. Durch den Fahrtkostenzuschuss schaffen wir einen Anreiz für den Lehrerberuf auf dem Land.“ Bislang mussten Studierende, die ihre Praktika und schulpraktischen Übungen im ländlichen Raum absolvierten, die Fahrtkosten vollständig selbst tragen. Nun können sie für jährlich maximal 75 Tage pro Tag einen Zuschuss von bis zu 10 Euro beantragen.

Für die Zuschüsse stehen bis zum Jahr 2030 jährlich 200 000 Euro zur Verfügung, wovon 100 000 Euro Eigenmittel des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur sind und 100 000 Euro aus dem Fonds zur Unterstützung Ländlicher GestaltungsRäume (LGR-Fonds) des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung bereitgestellt werden.

In Mecklenburg-Vorpommern sind rund 5000 Studierende für Lehramtsstudiengänge an den Universitäten Greifswald und Rostock, der Hochschule für Musik und Theater Rostock sowie der Hochschule Neubrandenburg eingeschrieben. Studierende aller Lehramtsstudiengänge in Mecklenburg-Vorpommern müssen während ihres Studiums Praktika mit einem Gesamtumfang von 15 Wochen und schulpraktische Übungen an Schulen absolvieren. Die entsprechenden Anträge stehen für die Studierenden in den kommenden Tagen auf den Internetseiten ihrer jeweiligen Hochschule zum Download bereit.

Quelle. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur/Foto: Nordkurier-Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


MV-Minister Backhaus will...

Schwerin. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat ihren ersten Zwischenbericht Teilgebiete... [zum Beitrag]

Innenminister gewährt Landkreis...

Schwerin. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat einen Bewilligungsbescheid über eine... [zum Beitrag]

Neue Mitarbeiter

Waren. Im Amt Seenlandschaft Waren wird Personal aufgestockt. Der Amtsausschuss hat beschlossen, zwei neue... [zum Beitrag]

MV-Ministerpräsidentin Schwesig lobt...

Schwerin.  Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, hat sich... [zum Beitrag]

MV-Innenminister geht gegen...

Schwerin. Damit Ordnungsbehörden und Polizei in Mecklenburg-Vorpommern gegen das Zeigen von Reichs- und... [zum Beitrag]

Schwedter Kinder- und Jugendrat...

Schwedt. Im vorigen Jahr besuchte der Schwedter Kinder- und Jugendrat, bestehend aus Vertretungen fast... [zum Beitrag]

Prenzlauer Bürgermeister bietet...

Prenzlau. Am Dienstag, dem 6. Oktober, findet um 18 Uhr die nächste Online-Sprechstunde mit Prenzlaus... [zum Beitrag]

Bei Überschreitung bestimmter...

Potsdam. Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher begrüßt den Beschluss der... [zum Beitrag]

Gemeinsames Video zum 30. Jubiläum...

Schwerin. Anlässlich des 30. Jubiläums des Einheitsvertrages blicken die beiden Ministerpräsidentinnen... [zum Beitrag]