Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

MV-Ministerin will Fachkräfteoffensive für die Kitas starten

Datum: 30.10.2020
Rubrik: Wirtschaft

Schwerin. Sozialministerin Stefanie Drese hat die praxisorientierte  Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher für 0- bis zehnjährige Kinder als einen wesentlichen Baustein zur Schaffung zusätzlicher Fachkräfte in den Kitas bezeichnet. „Weitere Maßnahmen werden auf Basis unserer Fachkräfteanaylse folgen“, kündigte Drese an. „Mit der Gewinnung von zusätzlichen Fachkräften wollen wir die hohe Qualität in der Kindertagesförderung Mecklenburg-Vorpommerns sichern und kontinuierlich verbessern. Wir wollen vor allem auch unsere Spitzenstellung bei der Anzahl der Kita-Plätze, bei der Betreuungsquote und beim Betreuungsumfang, bei der Fachkräftequote und bei den multiprofessionellen Teams festigen“, sagte Drese.

Der Bedarf an Kita-Fachkräften sei dabei groß. So ist die Zahl der Plätze in der Kindertagesförderung in MV weiter gestiegen auf über 113 400. Deshalb würden auch mehr Erzieherinnen und Erzieher sowie Kindertagespflegepersonen benötigt. Gleichzeitig sind knapp 40 Prozent des pädagogischen und leitenden Personals in den Kitas im Land über 50 Jahre alt, so Drese. Bei den Kindertagespflegepersonen seien es sogar 50 Prozent. „Die Gestaltung dieses notwendigen Generationswechsels ist eine große Herausforderung“, betonte die Ministerin. Drese verdeutlichte, dass das neue Kindertagesförderungsgesetz (KiFöG) eine wichtige Rolle für eine weiter verbesserte Qualität in der frühkindlichen Bildung und damit eng zusammenhängend für attraktive Arbeitsbedingungen für die Kita-Beschäftigten spielt.

Gute Kitas und vernünftig bezahlte Erzieherinnen und Erzieher sei eine Gemeinschaftsaufgabe, so Drese. Das Land übernehme dabei stets 54,5 Prozent der tatsächlichen Kosten.

Die Ministerin kündigte im Landtag eine Fachkräfteoffensive in der Kindertagesförderung an. Dies geschehe auf Basis einer gerade durchgeführten umfassenden Analyse. „Ich möchte weitere Kindertagespflegepersonen gewinnen und qualifizieren, die praxisorientierte Erzieher*innen-Ausbildung stärken und Quereinsteigerprogramme auflegen. Und ich kann mir den Einsatz von Alltagshelferinnen und -helfern in unseren Kindertageseinrichtungen vorstellen“, verdeutlichte Drese.

Quelle. Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung/Foto: Nordkurier-Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


IHK ehrt jahrgangsbeste...

Neubrandenburg. Sie haben Brauer und Mälzer, Verfahrensmechanik für Beschichtungstechnik, Pharmakant oder... [zum Beitrag]

Sonntagsfahrverbot für Lkw in M-V...

Schwerin. Ab sofort bis zum 18. Januar 2021 ist das Fahrverbot für LKW in Mecklenburg-Vorpommern erneut... [zum Beitrag]

Digitale Ausbildungsmesse

Uckermark. Die erste digitale Brandenburger MINT-Ausbildungsmesse unter dem Motto „Gestalte deine Welt von... [zum Beitrag]

Fischer mit Existenzängsten

Angermünde. Das Abfischen an den Blumberger Teichen bei Angermünde ist eine Traditionsveranstaltung mit... [zum Beitrag]

Über 300 neue Stellen für Lehrkräfte...

Schwerin. 302 neue Stellen für Lehrerinnen und Lehrer an den staatlichen allgemein bildenden und... [zum Beitrag]

IHK Ostbrandenburg präsentiert...

Frankfurt (Oder). Die Geschäftslage der Ostbrandenburger Unternehmen im IHK-Bezirk hat sich seit dem... [zum Beitrag]

MV-Minister kritisiert Preisverfall...

Schwerin. Landwirte haben in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Protestaktionen angekündigt. Damit wollen sie... [zum Beitrag]

Lehrgang Industriemeister Metall...

Eberswalde. Wie das IHK-Bildungszentrum Eberswalde informiert, startet ab dem 7. Dezember 2020 der... [zum Beitrag]

Messe erleichtert Start ins Berufsleben

Prenzlau. Zahlreiche interessierte Schüler waren bei der diesjährigen vocatium in Prenzlau zu Gast. Bei... [zum Beitrag]