Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

21-Jähriger liefert sich in Strasburg Verfolgungsjagd mit Polizei

Datum: 16.11.2020
Rubrik: Polizei

Pasewalk. Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferte sich ein 21-Jähriger in Strasburg mit der Polizei. Dafür hatte er viele Gründe. Nicht nur fehlte ihm die Fahrerlaubnis, der Eigentümer des Audi A6, mit dem der 21-Jährige rücksichtslos das Leben anderer in Gefahr brachte, wusste vermutlich gar nichts von der gefährlichen "Spritztour". Außerdem wurden in dem Pkw Betäubungsmittel gefunden. Also schon eine ordentliche Liste an Vergehen, für die sich der junge Mann jetzt verantworten muss. 

Zu den Straftaten ist es am 14. November gekommen. Beamte des Polizeihauptreviers Pasewalk wollten gegen 21.45 Uhr den Audi A6 in der Heinrich-Heine-Straße in Strasburg einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer des Fahrzeugs ignorierte jedoch alle Anhaltesignale und versuchte, vor dem Streifenwagen zu flüchten. Über die Falkenberger Straße, die Letzte Straße, die Altstädter Straße bis hin zur Friedensstraße missachtete der Fahrzeugführer mehrfach die Vorfahrt, fuhr beinahe gegen Hauswände und nutzte zum Teil auch Gehwege. Ein Bordstein beendete die halsbrecherische Fahrt. Neben dem 21-jährigen Fahrzeugführer befanden sich noch zwei 16 und 17 Jahre alte Mitfahrerinnen im Fahrzeug. Glücklicherweise blieben alle Insassen bei dem Unfall unverletzt.

Der Pkw war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich ebenfalls heraus, dass der Fahrzeugführer den Audi vermutlich ohne Wissen des Eigentümers benutzt hat. Weiterhin wurden Betäubungsmittel im Fahrzeug aufgefunden und beschlagnahmt. Der 21-Jährige muss sich nun wegen einer Vielzahl von Straftaten, u. a. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs und Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Besitz von Betäubungsmitteln verantworten. Alle Beteiligten besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit.

Quelle. Polizeipräsidium Neubrandenburg/Foto: Jörn Pollex

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Polizei löst Treffen von 30 Personen...

Prenzlau. Am Nachmittag des 9. Mai stellten Polizisten auf einer Grünfläche am Nordufer des Uckersees... [zum Beitrag]

Termine zum Gravieren von Bootsmotoren

Prenzlau/Templin. Die Wasserschutzpolizei der Polizeidirektion Ost bietet folgende Termine zum Gravieren... [zum Beitrag]

35-Jähriger fährt berauscht durch...

Templin. Weil er nicht nüchtern unterwegs war, musste ein 35-Jähriger in Templin sein Auto stehen lassen.... [zum Beitrag]

Ladendieb in Schwedt wollte fliehen

Schwedt. Am frühen Nachmittag des 11.05.2021 entdeckte ein Ladendetektiv in einem Einkaufsmarkt am Platz... [zum Beitrag]

Dieb kam auf Elektroroller

Mescherin. In der Oberen Dorfstraße wurde am Dienstagmiittag ein Mann beobachtet, der einen Bootsmotor... [zum Beitrag]

Laube brannte

Prenzlau. Am frühen Morgen des 12.05.2021 wurden Feuerwehr und Polizei in den Schwarzen Weg gerufen. In... [zum Beitrag]

Nach Flucht vorläufig festgenommen

Gartz. Der Fahrer eines Audi A6 war am 5. Mai mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit auf der B113 bei... [zum Beitrag]

Leichtkraftrad gestohlen

Prenzlau. Am 5. Mai zwischen null und ein Uhr brachen unbekannte Täter einen Hintereingang eines... [zum Beitrag]

43-Jähriger fährt betrunken und ohne...

Schwedt. Betrunken und ohne Fahrerlaubnis  war ein 43-Jähriger in Schwedt unterwegs.  Beamte der... [zum Beitrag]