Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

MV-Minister rechnet mit landesweitem Aufstallungsgebot wegen Geflügelpest

Datum: 17.11.2020
Rubrik: Gesellschaft

Schwerin. Nachdem in den Landkreisen Rostock und Vorpommern-Rügen weitere Betriebe vom Ausbruch der Geflügelpest betroffen sind, haben sich die Landkreise und das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt über das weitere Vorgehen verständigt. Minister Dr. Till Backhaus hatte wegen der dynamischen Entwicklung im Land kurzfristig zu einer Telefonkonferenz eingeladen.

„Es macht mich betroffen, dass innerhalb sehr kurzer Zeit nun schon fast 100 000 Tiere der Geflügelpest zum Opfer gefallen sind. Auch für die Halter ist das natürlich eine schlimme Situation. Die Seuche ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich bin daher froh, dass sich nach dem Landkreis Vorpommern-Rügen auch der Landkreis Rostock entschieden hat, ein kreisweites Aufstallungsgebot zu erlassen. Die anderen Landkreise werden zunächst differenziert vorgehen,“ so der Minister.

Dort wo es aufgrund des jahreszeitlichen Vogelzuges sehr viele Wildvögel gibt, die sogenannten Risikogebiete der Winterkulisse, soll ab diesen Mittwoch ein Aufstallungsgebot in Kraft treten. Außerhalb dieser Gebiete gilt das Aufstallungsgebot vorerst nur für gewerbliche Betriebe.

„Wir werden das Monitoring fortsetzen und uns am Freitag erneut mit der Situation beschäftigen. Allen ist klar, dass wir es mit einem enormen wirtschaftlichen Risiko zu tun haben. Mit den aktuellen Fällen wird die Tierseuchenkasse bereits stärker belastet als in dem Seuchenzug 2016/17. Unser Ziel muss sein, die Seucheneinträge in Hausgeflügelbestände so gering wie möglich zu halten. Wenn wir am Freitag gemeinsam mit dem FLI zu einer neuen Risikobewertung kommen, rechne ich ab dem kommenden Montag mit einem landesweiten Aufstallungsgebot,“ so Minister Backhaus abschließend.

Quelle. Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt/Foto: S. Sauer

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Rehaklinik am Wolletzsee wird...

Angermünde. Die GLG Fachklinik „Wolletzsee“ hat auch in diesem Jahr wieder Experten und Patienten... [zum Beitrag]

Bau-Container in der Mühlmannstraße

Prenzlau. 18 neu aufgestellte Container wecken aktuell die Neugier der Anwohner der Prenzlauer... [zum Beitrag]

409 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Rotarier übergeben insgesamt 3000...

Prenzlau. Da hat sich das Rechnen wirklich gelohnt. Die Kita "Regenbogen" in Gneisenau gehört zu den... [zum Beitrag]

171 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Infektionen an drei Schulen in...

Neubrandenburg. Wegen Coronafällen gibt es an drei Schulen in Neubrandenburg Einschränkungen. Am stärksten... [zum Beitrag]

Abstimmung zum Bürgerbudget auf 13....

Prenzlau Die für Sonnabend, den 21. November, geplante öffentliche Abstimmung... [zum Beitrag]

Überwiegende Zahl der Infektionen...

Neubrandenburg. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales meldet mit Stand 16. November 2020, 16.48... [zum Beitrag]

Polderflutung dient dem...

Schwedt (Oder)/Stützkow. Es war eine Premiere und ein Test zugleich und alles ist gut gegangen.... [zum Beitrag]