Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

IHK Ostbrandenburg stattet 2265 Auszubildende mit AzubiCard aus

Datum: 12.01.2021
Rubrik: Wirtschaft

Frankfurt (Oder). Die IHK Ostbrandenburg stattet 2265 Auszubildende mit der AzubiCard aus. „Ich bin ein Auszubildender“ – das können Auszubildende im IHK-Bezirk seit Dezember mit einer kleinen Plastikkarte nachweisen. 2265 AzubiCards wurden an die Jugendlichen im ersten und zweiten Ausbildungsjahr versendet. Auf ihr sind der Name und der Zeitraum der Ausbildung vermerkt. Zugleich dient die AzubiCard als Rabattkarte. Unternehmen können sich registrieren lassen und mit ihren Angeboten angehende Fachkräfte unterstützen. „Die AzubiCard soll Wertschätzung ausdrücken und einen Imagegewinn bewirken“, sagt Michael Völker, IHK-Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung. „Betrieben kann ein Angebot auf azubicard.de auch neue Zielgruppen eröffnen. Die Teilnahme ist ein Bekenntnis zur Fachkräftesicherung in der Region. Ich wünsche mir, dass die AzubiCard künftig einen Stellenwert hat wie der Studierendenausweis.“

Mitmachen können alle Unternehmen. Gastronomie und Handel sind besonders beliebt bei jungen Leuten. Aber auch Vergünstigungen von Energieversorgern, Wohnungsgesellschaften oder Telekommunikationsdienstleistern sind denkbar.

Weitere Infos: http://ihk-obb.de/azubicard

Quelle: IHK Ostbrandenburg/Foto: bluedesign

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Der Hüter der Narva-Lichterkette

Angermünde. Schon als Kind war Thorsten Voß von allem fasziniert, was leuchtete und irgendwie mit Strom zu... [zum Beitrag]

„Wir machen AUF_merksam“

Prenzlau. Existenzbedrohend sei die Situation so der einhellige Tenor der Prenzlauer Einzelhändler. Darum... [zum Beitrag]

Regionales Traumazentrum erneut...

Schwedt. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Asklepios Klinikum Uckermark ist erneut als... [zum Beitrag]

Arbeiten an der B 198 in Prenzlau...

Prenzlau.  2,9 Millionen Euro wird der Spaß insgesamt wohl kosten. Dafür sehen die 360 Meter der... [zum Beitrag]

Prenzlauer Händler machen auf...

Prenzlau. Existenzbedrohend sei die Situation so der einhellige Tenor der Prenzlauer Einzelhändler. Darum... [zum Beitrag]