Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Die einsame Tüte und ihr furchterregender Inhalt

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 04.05.2021
Rubrik: Gesellschaft

Fürstenwerder. Da liegt sie einsam und verlassen. Dieses Utensil unserer modernen Zeit, dieses so überaus wichtige Element unserer Gesellschaft. Unsere Umwelt und unsere Menschen, vor allem die Kleinen mit den Mini-Füßen, die in schicken Schuhen stecken, sollen vor ihrem furchtbaren Inhalt geschützt werden. Denn die Substanz, die in diesem Behältnis sicher verwahrt wurde, ist das, was man gemeinhin widerlich nennt. Der Geruch, der verströmen würde, wenn nicht ein fürsorglicher Mensch den ekligen Batzen in genau diese Tüte getan hätte, ist kaum auszuhalten. Die Masse ist manchmal gar nicht zu orten, man schaut ja nicht ständig nach unten. Und zack ist man hineingetreten. Das Zeug ist so klebrig, man kriegt es sehr schlecht ab, und wie gesagt, der Gestank.

Wir müssen diesem verantwortungsbewussten Menschen, der diese Tüte so liebevoll am Rand des Radweges in Fürstenwerder zurückgelassen hat, also sehr dankbar sein. Er reiht sich nicht ein in die Masse der rücksichtslosen Gesellen, die die Hinterlassenschaften ihrer Hunde nicht wegräumen. So tun, als gehöre ihnen nur der Vierbeiner, aber nicht seine Fäkalien. Meinen, mit ihren 20 Euro Hundesteuer im Jahr, die für Hund 1 in der Nordwestuckermark zu berappen sind, wäre alles bezahlt. Sollen doch andere den Dreck wegmachen.

Nein, so denkt unser Tütenbesitzer nicht. Diesem Menschen, der seinen tütengesicherten Hundekot für jedermann sichtbar und somit frei von der Hineintret-Gefahr am Radweg in Fürstenwerder deponiert hat, soll stellvertretend für alle anderen, die Tag für Tag ihren Ekel überwinden und Hundesch... in eine Tüte tun, um ihn anschließend auf Wegen oder in Hecken geschleudert zu präsentieren, gedankt werden. Denn in eingetütete Kothaufen latscht niemand mehr rein.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Straße Ortsausgang Schapow bis zur L...

Schapow. Am 8. Juni beginnen die Arbeiten zur Deckenerneuerung der Kreisstraße zwischen Schapow und der... [zum Beitrag]

41 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

Einwohnerbefragung in der Uckermark

Uckermark. Seit 17. Mai läuft die Einwohnerbefragung, mit welcher die tmu Tourismus Marketing Uckermark... [zum Beitrag]

Neuer Jugendklub für Prenzlau wird...

Prenzlau. Der neue Jugendklub, der in Prenzlau geplant ist, kann starten. Und zwar mit Unterstützung des... [zum Beitrag]

Brandenburger Kabinett will weitere...

Potsdam. Aufgrund der landesweit weiter erfolgreichen Eindämmung der Corona-Pandemie will das... [zum Beitrag]

Blutsbrüder starten wieder durch

Schwedt. Nach einem Jahr Pause fand jetzt wieder die traditionelle Schwedter Blutsbrüdertour... [zum Beitrag]

15 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

UM.tv 04.06.2021

Themen: Schwedter Fischer zieht dicke Dinger aus dem Wasser-Magnet hat 350-Kilogramm-Power Stadt... [zum Beitrag]

14 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]