Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Sechs Bürgerbudget-Projekte können in Prenzlau umgesetzt werden

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 15.06.2021
Rubrik: Gesellschaft

Prenzlau. Im Rahmen des Bürgerbudgets 2020/2021 sind in Prenzlau die Entscheidungen gefallen. Umgesetzt werden der von Frank Müller eingereichte Vorschlag zur Weiterführung des Radweges in der Rudolf-Breitscheid-Straße, der 341 Stimmen erhielt. Das „Rondell“ auf dem Gemeindeplatz von Mühlhof, eingereicht von Ron Schaffer Voss, bekam 341 Stimmen. Der Spieltreff „Am Rohrteich“, für den Nadine Kästner den Vorschlag einreichte, holte 325 Stimmen. Der Spielplatz in Alexanderhof, für den sich Petra Knappe einsetzte, erhielt 314 Stimmen. Maßnahmen für den Gehweg „Schwarzer Weg“, wünschte sich Teresa Sulima und bekam dafür 109 Stimmen. Jutta Czech warb für den Ankauf von Bildern des Malers Wolfram Schubert und holte mit ihrem Vorschlag 92 Stimmen. Mehr als 300 Prenzlauerinnen und Prenzlauer waren in die ehemalige Blumenhalle gekommen, um abzustimmen. Diejenigen, deren Projekte diesmal nicht zu den Favoriten gehörten, könnten sich, so Bürgermeister Hendrik Sommer, damit im nächsten Jahr nochmals bewerben.

Für die Präsentation ihrer Vorschläge zum Bürgerbudget hatten sich die Ideengeber viel einfallen lassen. Modelle wurden gebastelt, Kinderzeichnungen waren zu sehen, Projekte detailliert beschrieben. Persönliche Gespräche mit den Besuchern und sehr engagierte Erläuterungen zu den Hintergründen für die Ideen waren bei vielen von Erfolg gekrönt. „Dass auch diesmal wieder Projekte das Rennen machten, bei denen vor allem an die Jüngsten gedacht ist, zeigt einmal mehr, dass wir in einer kinder- und familienfreundlichen Stadt leben“, so der Bürgermeister. Realisiert werden sollen die Projekte teilweise noch in diesem, spätestens aber im kommenden Jahr.

Quelle: Stadt Prenzlau, spz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


18 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

Untersuchung der Einsturzursache

Schwedt. Am 11. Juli war das Dach des Sportbades im AquariUM Schwedt aus bisher noch ungeklärter Ursache... [zum Beitrag]

18 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

Öffentlicher Bücherschrank in Schwedt

Schwedt. Nahe der Schwedter Stadtbibliothek in der Lindenallee können Bürgerinnen und Bürger jetzt auch... [zum Beitrag]

Neue Corona Fälle

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

UM.tv 23.07.2021

Mein Lieblingplatz-Martin Hofmann [zum Beitrag]

Fledermausnacht in der Blumberger Mühle

Angermünde. „Les Belles de nuit“, die „Schönen der Nacht“, werden sie in Fachkreisen liebevoll genannt.... [zum Beitrag]

Keine Ausgabe von Ausweisen

Prenzlau. „Am Mittwoch, den 28. Juli, erfolgt in Vorbereitung der Bundestagswahl die Konfiguration der... [zum Beitrag]

Zahl pflegebedürftiger Personen...

Brandenburg. Immer mehr Brandenburgerinnen und Brandenburger sind pflegebedürftig. Ihre Zahl ist zwischen... [zum Beitrag]