Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Premiere: Theaterlabor startet als neue Formatreihe an den ubs

Datum: 20.09.2021
Rubrik: Kultur

Schwedt. Mit dem neuen Schauspieldirektor Tilo Esche kommt zugleich ein neues Format an die Uckermärkischen Bühnen. Am Donnerstag, dem 23. September startet mit dem „Theaterlabor 1“ der Auftakt zu einer mehrteiligen Reihe, die zum Experimentieren, Entdecken und Ausprobieren einlädt. Als Labor wird gemeinhin ein Raum verstanden, in dem Forschung betrieben, Untersuchungen, Analysen und Versuche durchgeführt werden. Als solcher versteht sich das Theaterlabor: als ein Ort, mit dem Raum und Zeit geschaffen wird, in einer immer hektischeren und komplexeren Welt innezuhalten und den Status quo zu hinterfragen: künstlerisch, philosophisch, verspielt, unterhaltsam.

Das Theaterlabor nimmt die Zuschauer mit auf eine unbekannte Reise. Weder Verlauf noch Ziel ist vorher bestimmt. Es geht darum, abseits der ausgetretenen Pfade Antworten zu finden, Visionen zu entwickeln und für diese eine ästhetische Übersetzung zu entdecken. Dafür werden sämtliche zur Verfügung stehenden handwerklichen Mittel Anwendung finden: Schauspiel, Improvisation, Tanz, Gesang, Clownerie, Akrobatik … Jedes Theaterlabor – geplant sind vier in der Spielzeit 2021/22 – wird anders sein, andere Methoden nutzen, andere Fragen aufwerfen, andere Ideen entwickeln und durch ein anderes Team realisiert werden. Jedes Mal besteht aufs Neue die Chance, sowohl Herz als auch Hirn erschüttern, berühren, bewegen, verzaubern zu lassen.

Thema des Theaterlabors 1 ist Arbeit. Die industrielle Revolution veränderte das Selbstbild des Menschen und dessen Verhältnis zur Arbeit. Sie veränderte das Verhältnis des Menschen zur Natur und das des Menschen zu sich selbst. Sie beeinflusste maßgeblich das Verständnis dessen, was wir Lebenssinn nennen. Durch sie setzte sich ein Fortschrittsglaube durch, der trotz seiner Irrationalität und Zerstörungskraft unaufhaltsam scheint. Aber ist es nicht allerhöchste Zeit zu fragen, ob wir wirklich so leben wollen? Ein auf permanentes Wachstum angelegter Kapitalismus ist nicht die beste aller Welten. Entwickeln Sie mit uns Visionen von einem anderen Leben!

­

Theaterlabor 1

Mitwirkende: Michael Kuczynski, Theresa Löhle, Dominik Müller, Paulina Wojtowicz

Regie: Tilo Esche

Dramaturgie: Sandra Zabelt

Regieassistenz: Alexandra-Magdalena Heinrich

Inspizienz: Jürgen Zabelt

Praktikum: Lina Aderhold (FSJK)

 

Premiere: 23. September 2021, 19.30 Uhr, intimes theater

weitere Vorstellungen: 24. September 2021, 30. September 2021, jeweils 19.30 Uhr, intimes theater

ubs on Tour: 29. Oktober 2021, 19 Uhr, Stadthalle Hufeisenfabrik Eberswalde

Quelle: Uckermärkische Bühnen Schwedt

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Lesung mit Gisela und Kirsten...

Prenzlau. Die für den 29. September 2021 angekündigte Lesung ‚Ach Mama, ach Tochter' mit Gisela... [zum Beitrag]

Buntes Graffiti beendet tristes Grau...

Angermünde. Tristes Grau war gestern. Knallbunt lautet die Devise. Und das kann man sich an... [zum Beitrag]

Uckermärkische Schüler bringen...

Uckermark. Was für eine Freude, da hat sich die ganze Aufregung und vor allem der Einsatz aller Teilnehmer... [zum Beitrag]

Bubble Gum TV-Dein Jugendmagazin

Oktober 2021 [zum Beitrag]

Puppentheater im Müritzeum zeigt...

Waren. Wer Puppentheater mag sollte sich den 7. November vormerken. Dann wird im Müritzeum das Stück... [zum Beitrag]

Bluehour Open Air lockt Techno-Fans...

Prenzlau. Etwa 900 Techno-Fans genossen jetzt die 4. Bluehour in Prenzlau. Drei DJs sorgten dafür,... [zum Beitrag]

Filmfestival dokumentART startet...

Neubrandenburg. Proteste gegen die China-nahe Regierung in Hongkong, Demonstrationen gegen den Klimawandel... [zum Beitrag]

Wie ein Traktor für Spargel in...

Angermünde. Trabant, AWO, Troll, Miststreuer, P3, Mähdrescher und Wartburg – zumindest Teile von ihnen... [zum Beitrag]

Landkreis organisiert...

Uckermark. Um das engagierte Wirken der vielen Uckermärkerinnen und Uckermärker zu würdigen, die in den... [zum Beitrag]