Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Kaufleute werden am meisten ausgebildet

Datum: 01.10.2021
Rubrik: Wirtschaft

Uckermark. Ein Plus von 62 neu eingetragenen Ausbildungsverträgen verzeichnet die IHK Ostbrandenburg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt waren am 30. September 1387 Auszubildende im ersten Lehrjahr registriert. Der beliebteste Beruf ist dabei Kaufmann/-frau im Einzelhandel mit 190 Azubis.

Nach Verkäufer/in (145) und Kaufmann/-frau für Büromanagement (99) folgen Industriemechaniker/in (80) und Fachkraft für Lagerlogistik (58) auf den Plätzen 4 und 5. Weiter gestiegen ist auch die Anzahl der aktiven Ausbildungsbetriebe auf nunmehr 1186 (+14). „Das ist der richtige Weg, um die prognostizierten wachsenden Bedarfe an beruflich Qualifizierten zu begegnen“, sagt Michael Völker, Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK Ostbrandenburg. Dabei bezieht er sich auf den Brandenburger Fachkräftemonitor: „Für die nächsten fünf Jahre wird bei den beruflich Qualifizierten eine Angebotslücke von 54 000 Personen vorhergesagt; im Vergleich werden dann lediglich 2500 Akademiker fehlen. Da hilft nur, im Betrieb selbst junge Menschen auszubilden und als Mitarbeiter weiterzuentwickeln. Etwa 30 Prozent der jetzt einsteigenden Auszubildenden haben ein Abitur. Das zeigt, dass eine Berufsausbildung an Attraktivität für leistungsstarke Schulabgänger gewinnt und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie zum Fachwirt oder Industriemeister anerkannt wird.“ In der IHK-Lehrstellenbörse sind bereits 225 Ausbildungsplätze für das nächste Jahr aufgeführt. Vor allem kaufmännische Berufe und Berufe im Baugewerbe und der Metallverarbeitung werden angeboten. Mehr Informationen und Angebote unter http://ihk-obb.de/lehrstellenboerse.

Die IHK Ostbrandenburg ist die größte Interessenvertretung der Wirtschaft zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt, zwischen Berlin und der Oder.

Quelle: IHK Ostbrandenburg/Foto: Daniel Karmann


 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Grundsteinlegung für den KITA-Neubau...

Schwedt/Oder. Das jüngste Bauprojekt der WOBAG Schwedt eG „Kastanienhöfe“ nimmt immer mehr Gestalt an.... [zum Beitrag]

Arbeitslosenquote in Uckermark liegt...

Uckermark. „Im zurückliegenden Monat September ist es erstmalig in diesem Jahr gelungen die... [zum Beitrag]

Stadtleben

Schwedt. Bei der WOBAG in Schwedt ist man zwar nicht auf den Hund, dafür aber auf den Luchs und... [zum Beitrag]

WOBAG Schwedt eG wird mit...

Schwedt. Die WOBAG Schwedt eG erhielt vom Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e.V. das... [zum Beitrag]

Regionalmarkt stellt Vielfältigkeit...

Uckermark. Selbstgemachtes, Produkte aus der Region und die Erzeuger, die es sich auf die Fahnen... [zum Beitrag]

Angermünder Akotec liefert grüne...

Angermünde. Das Angermünder Unternehmen AKOTEC ist stolz auf seinen jüngsten Auftrag: Erneut hatte sich... [zum Beitrag]

Stadtleben

Schwedt. Hallo und herzlich willkommen zu einer weiteren Folge von Stadtleben, dem Magazin der WOBAG... [zum Beitrag]

Grundstein für Wohnungen im Schützen...

Prenzlau. Die Wohnbau GmbH Prenzlau baut in der Grabowstraße individuelle Wohnungen verteilt auf fünf... [zum Beitrag]

Trainings-Truck für...

Prenzlau. Das rollende Schulungszentrum der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse... [zum Beitrag]