Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

3221 neue Corona-Fälle in Brandenburg gemeldet

Datum: 24.11.2021
Rubrik: Gesellschaft

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 3.221 erhöht. So sind insgesamt 161.072 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (Stand: 24.11.2021, 00:00 Uhr, Quellen: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 126.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 30.600 (Vorwoche: rund 18.900).

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und Auslastung Intensivbetten

Aktuell werden 547 Personen mit einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 119 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 98 beatmet werden (Stand 23.11.2021, Quelle: IVENA). Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 4,15. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten (ITS) liegt landesweit bei 16,0 Prozent.

Sieben-Tage-Inzidenz

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 620,3 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner (Vortag: 601,1; Vorwoche: 433,4).

Hinweis zu Hotspot-Regionen: In einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in der die Sieben-Tage-Inzidenz für drei Tage ununterbrochen den Schwellenwert von 750 überschreitet und zusätzlich landesweit der Anteil der intensivstationär behandelten COVID-19-Patientinnen und Patienten in Bezug auf die tatsächlich verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten den Schwellenwert von mindestens zehn Prozent erreicht, hat die zuständige Behörde die Überschreitung und Erreichung unverzüglich in geeigneter Weise öffentlich bekanntzugeben.

Ab dem Tag nach der Bekanntgabe gelten in diesem Landkreis oder dieser kreisfreien Stadt folgende zusätzliche Schutzmaßnahmen: 

Nächtliche Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte: In der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur gewichtigen Ausnahmefällen zulässig (dazu zählen zum Beispiel der Besuch von Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partnern sowie von Lebensgefährtinnen und Lebensgefährten, die Wahrnehmung des Sorge- oder eines gesetzlichen oder gerichtlich angeordneten Umgangsrechts, die Begleitung von Sterbenden und von Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen, die Inanspruchnahme medizinischer, therapeutischer und pflegerischer Leistungen, die Inanspruchnahme veterinärmedizinischer Leistungen und die Versorgung und Pflege von Tieren, das Aufsuchen der Arbeitsstätte und die Ausübung beruflicher, dienstlicher oder der Erfüllung öffentlich-rechtlicher Aufgaben dienender ehrenamtlicher Tätigkeiten). 

Die nächtliche Ausgangsbeschränkung gilt nicht für vollständig geimpfte Personen, nachweislich genesene Personen sowie Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde (die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen). Außerdem müssen in Hotspot-Regionen Diskotheken, Clubs und ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr schließen, Festivals sind untersagt. Rechtsgrundlage: § 27 Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 23. November 2021

COVID-19-Impfungen

In Brandenburg sind 1.618.953 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 64,0 Prozent), 1.562.832 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 61,7 Prozent). Seit Beginn der Impfkampagne wurden in Brandenburg insgesamt 3.243.852 COVID-19-Impfungen verabreicht. Das sind 22.172 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet und 85.656 mehr im Vergleich zur Vorwoche. Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 167.768 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 23.11.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung).

Sieben-Tage-R-Wert

Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus liegt in Brandenburg bei 1,04 (Sieben-Tage-R-Wert, Stand: 23.11.2021). Sie bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt wird. Wenn der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen. Steigt der R-Wert dauerhaft über 1, nehmen auch die Fallzahlen zu.

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg/Foto: Archiv

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


3123 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Stolpersteine in Schwedt halten...

Schwedt. Bernhard Luedtke hat mit großer Wahrscheinlichkeit keine würdevolle Beerdigung erhalten. Er wurde... [zum Beitrag]

2125 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Schauspieler in Schwedt begeistern...

Schwedt. Ob vor dem Schlafengehen im Bett, am Nachmittag auf der Couch oder während einer Zugfahrt – Lesen... [zum Beitrag]

UM.tv 19.11.2021

Themen: Tansaniaverein benötigt Spenden für lebenswichtiges Wasserprojekt-Wasser muss über sieben... [zum Beitrag]

Aktion setzt Zeichen gegen Gewalt an...

Prenzlau. Bürgermeister Hendrik Sommer und Prenzlaus Gleichstellungsbeauftragte Carmen Weyer hatten zum... [zum Beitrag]

954 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

2275 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Fürstenwerderer pflanzen sich selbst...

Fürstenwerder. Dass die Kastanienallee entlang der Stadtmauer in Fürstenwerder wieder - einer Perlenkette... [zum Beitrag]