Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Filmworkshop startet im Schwedter Haus der Bildung und Technologie

Datum: 03.01.2022
Rubrik: Kultur

Schwedt. Jüdisches Erbe – Filmische Reise zu ausgewählten Exkursionszielen „Jüdische Orte in Schwedt" und „Jüdische Orte in Potsdam" ist der Titel einer Veranstaltung, zu der die Städtischen Museen Schwedt/Oder am Mittwoch, dem 12. Januar, um 15.30 Uhr einladen. Es handelt sich um eine deutsch-polnische Veranstaltung im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der Uni Szczecin. Die Partner Schwedt/Oder und Kulice arbeiten auf europäischer Ebene zusammen und entdecken im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen das gemeinsame Kulturerbe im Odergebiet. Im Rahmen des Projektes finden filmische Workshops, Exkursionen und Vorträge statt.

Am Mittwoch, dem 12. Januar 2022, um 15.30 Uhr laden die deutsch-polnischen Projektpartner zu einem kurzweiligen Filmworkshop in das Haus der Bildung und Technologie, VHS Schwedt, Raum 122 ein. Der Eintritt ist frei. Die Filmclips nehmen die Besucher auf eine Entdeckungsreise zu jüdischen Orte in Schwedt und Potsdam mit.
Die jüdische Gemeinde in Schwedt hatte nach 1850 rund 200 Mitglieder und war damit nicht besonders groß oder klein, sie war nie herausragend und brachte auch keine bekannten Persönlichkeiten hervor. Die Besonderheit liegt heute darin, dass sich die Bauwerke der Schwedter Gemeinde außergewöhnlich gut erhalten haben. Die Nachwelt findet in Schwedt einen kulturellen Schatz. Mit den Stolpersteinen hat für Dagna Dombrowska, eine Schülerin des Gauß-Gymnasiums die Forschung zum jüdischen Leben in der Oderstadt begonnen. Ihre filmische Reise führt über den jüdischen Friedhof bis zum ehemaligen Grundstück der jüdischen Gemeinde.

Im zweiten Teil führt der Filmclip nach Potsdam. Im Herzen der Innenstadt befindet sich das Moses-Mendelssohn-Zentrum für europäisch-jüdische Studien. Die Einrichtung wurde 1992 gegründet. Das Forschungsinteresse gilt der Religion, Geschichte und Kultur des Judentums von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Regelmäßig werden Publikationen herausgegeben, Ausstellungen erarbeitet, Veranstaltungen und Konferenzen durchgeführt. Das Herzstück des Moses-Mendelssohn-Zentrums ist und bleibt die Bibliothek mit rund 82 000 Bänden. Filmisch nehmen wir sie mit in das wichtige Forschungszentrum der Landeshauptstadt.

https://www.schwedt.eu/de/juedisches-museum/regionalgeschichte-dpl/421197
Quelle: Städtische Museen Schwedt/Oder/ Foto: Städtische Museen Schwedt/Oder (Blick auf den jüdischen Friedhof in Schwedt/Oder)

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Schwedter Begegnungsprojekt findet...

Schwedt. Eigentlich sollte es ein Begegnungsprojekt sein. Für Deutsche und Polen in der Grenzregion.... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM-TV...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM-TV...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Schwedter ubs bieten weitere...

Schwedt. Aufgrund der starken Nachfrage wird am kommenden Sonntag, dem 30. Januar, um 11 Uhr eine... [zum Beitrag]