Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Hilfstransport aus Schwedt bringt medizinische Geräte in die Ukraine

Weitere Spenden für Menschen in Kriegsgebieten werden benötigt

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 05.05.2022
Rubrik: Gesellschaft

Schwedt. Sie machen es noch einmal. Zum dritten Mal hat die Bürgerstiftung Barnim-Uckermark einen Hilfstransport in die Ukraine nach Saporischschja auf den Weg gebracht. Unterstützung kam wieder von den Schwedter Stifter:innen Mariia Halakhova und Kamil Biernacki, dem niedersächischen Partner Jens Grote von der Spedition NordTrans und Bogdan Ulbricht. Empfänger der Hilfsgüter sind erneut die Krankenhäuser der Stadt 200 Kilometer nördlich der Krim. Was genau an Bord des Lkws ist, weiß Katja Neels. Ging beim letzten Transport ein ganzer Krankenwagen mit auf die Reise, war es dieses Mal ein Offroader.

Ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht, die Not ist riesig, die Versorgung der Verletzten in den Krankenhäusern und die Versorgung der vielen Geflüchteten, die in Saporischschja täglich aus der Ostukraine ankommen, wird immer schwerer. Die Menschen benötigen Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs. Vor Ort gibt es ein engagiertes ehrenamtliches Team um Mariia Halakhovas Tante, das dafür sorgt, dass alle Spenden an die richtigen Adressen gelangen, sie werden täglich an bedürftige Menschen verteilt. Mariia Halakhova stammt selbst aus der Region, in die jetzt der Hilfstransport fährt.

Was leider viel zu wenig gespendet wurde, ist Säuglingsnahrung. Das macht Mariia Halakhova Sorgen. Und noch etwas beunruhigt die Ärztin. Ihr Mann Kamil Biernacki wird den Hilfstransport erneut begleiten. Nur wenige Kilometer von ihm entfernt schlugen bei der letzten Fahrt Bomben ein. Kamil Biernacki und seine Mitstreiter fahren dennoch auch diesen dritten Hilfstransport in die Ukraine. Die Sachen werden dringend benötigt.

Dieses Hilfsprojekt ist deswegen so erfolgreich, weil Unternehmen, Organisationen und auch Verwaltungen Hand in Hand arbeiten und weil Menschen etwas geben. Es werden weiterhin Spenden benötigt. Gesammelt werden Rezeptfreie Medikamente, Verbandsmaterial, Hygieneartikel, Artikel für Babys und Kleinkinder, haltbare Lebensmittel, Isoliermatten und Schlafsäcke, Bekleidung für Patienten in Krankenhäusern, Hilfsmittel und Ausrüstungsgegenstände für Rettungseinsätze und Aufräumarbeiten.

Hier ist eine genaue Liste der Gegenstände, die benötigt werden, zu finden:

https://buergerstiftung-barnim-uckermark.de/ukraine-hilfe-prenzlau/#sachspenden





 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

In Schwedter Kita haben Kinder ihre...

Schwedt. Jedes 5. Kind in Deutschland bewegt sich zu wenig. Warum sollte es auch, die Verlockungen heißen... [zum Beitrag]

Laptops für ukrainische Kinder...

Templin. Das ist Benjamin. Benjamin kommt aus der Ukraine. Benjamins Familie lebt jetzt in Herzfelde bei... [zum Beitrag]

511 neue Corona-Fälle in Brandenburg...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle seit Freitag um 511 erhöht.... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Arbeiten an der Prenzlauer Promenade...

Prenzlau. Der Ausbau der Prenzlauer Uckerpromenade schreitet in Richtung Kapwäldchen voran. Allerdings... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Gasleck war wohl Ursache für...

Lychen. Im Bereich des Lychener Gebäudes, in dem es in der vergangenen Woche eine Explosion gegeben hat,... [zum Beitrag]