Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Hier geht es zurück in die DDR

Museum hat viele ostalgische Schätzchen zu bieten

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 10.05.2022
Rubrik: Gesellschaft

Ueckermünde. Nein, der Standort wurde nicht nach dem Straßennamen ausgewählt. Es ist einfach ein schöner Zufall, dass es in der Ueckermünder Oststraße ein DDR-Museum gibt. Das Museum wird betrieben vom Verein Ostalgie-Kultur, dessen Vorsitzender Wolfgang Wagner ist. Ein vielseitig interessierter Mensch und auch der Standort des Arsenals hat eine spannende Vergangenheit.

Wolfgang Wagner und seine Frau bauten viel um, betreiben jetzt Pension, Veranstaltungssaal und Regionalladen, aber ein Teil des Gebäudekomplexes blieb ungenutzt.

Eine ganze Menge wurde da sogar draus. Wer in das Museum hinein geht, begibt sich auf eine Zeitreise in die jüngere Vergangenheit. Und was hat dieses Eldorado für die Freunde sozialistischer Gebrauchsgüter nicht alles zu bieten. Nicht nur gelernte DDR-Bürger kommen aus dem Staunen nicht heraus, man hat ja vieles schon vergessen, manches verdrängt.

Ja, auch in der Deutschen Demokratischen Republik gab es tatsächlich Tütensuppen und Obst im Glas, Spirituosen sowieso. Auch mit Jeanshosen konnten einige VEBs die Menschen erfreuen, nicht immer und nicht in ausreichender Zahl, dieses Exemplar etwa erfreute seinen Besitzer so sehr, dass er es nie trug. Sogar das Preisschild hängt noch dran.

Beim Toilettenpapier hörte zumindest zu DDR-Zeiten der Spaß auf, im Ueckermünder DDR-Museum fängt er indes erst an, wenn die Besucher in die Badabteilung gehen. Jetzt kann man drüber lachen.

Es macht Spaß anzuschauen, was hier zusammengetragen wurde. Viele Lebensbereiche des DDR-Alltags werden dargestellt. Sei es nun das heimische Wohnzimmer, mit Anbauwand, gemütlicher Sitzecke und Esstisch oder die Küche, diesen Tisch und diese Stühle werden viele noch kennen.

Nicht fehlen dürfen die Schiffslaternen, wurden sie doch an diesem Standort produziert. Niedlich ist das kleine nachgebaute Klassenzimmer, beeindruckend die Sammlung technischer Geräte. Was es doch nicht alles gab in der DDR. Und doch fehlt Wolfgang Wagner ein ganz bestimmtes Exponat in der Museums-Sammlung.

Wer also noch einen Raduga-Fernseher abzugeben hat, der Ostalgie-Kultur e. v. Nimmt ihn gern. Elf Mitglieder zählt der Verein. Das älteste Mitglied ist 85 Jahre alt. Nachwuchs zu finden ist schwierig, denn das Thema DDR ist schon recht speziell. Aber jeder, der Lust hat mitzumachen, ist gern gesehen. Der Verein muss sich über Spenden finanzieren. Aber findig wie Wolfgang Wagner ist, hat er immer eine Idee, wie man Besucher anlocken kann.

Natürlich wird es eine Ausfahrt durch Ueckermünde geben. Solche Fahrzeuge müssen schließlich präsentiert werden. Für den 2. Juli plant das DDR-Museum einen Tag der offenen Tür.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Generationenbudget in Angermünde...

Angermünde. Angermünde hat gleich mehrere Budgets für seine Einwohner anzubieten: Beim Generationenbudget... [zum Beitrag]

Arbeiten an der Prenzlauer Promenade...

Prenzlau. Der Ausbau der Prenzlauer Uckerpromenade schreitet in Richtung Kapwäldchen voran. Allerdings... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Hütte am Unteruckersee brennt ab

Prenzlau. Nun ist sie weg - die Schutzhütte am Ufer des Unteruckersees. An dem Ort, wo sie einst gestanden... [zum Beitrag]

1.207 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

Gasleck war wohl Ursache für...

Lychen. Im Bereich des Lychener Gebäudes, in dem es in der vergangenen Woche eine Explosion gegeben hat,... [zum Beitrag]

Finanzamt informiert in Prenzlau...

Prenzlau. Das Finanzamt Angermünde informiert am 9. Juni in Prenzlau über die Grundsteuerreform.... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Vorschläge für Schwedter...

Schwedt. Für das kommende Jahr werden wieder 75 000 Euro für das Schwedter Bürgerbudget zur Verfügung... [zum Beitrag]