Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Sonderspezialkräfte der Templiner Feuerwehr erhalten Geldspritze

Bessere Ausrüstung im Kampf gegen Vegetationsbrände angeschafft

Mit aktiviertem Adblocker können Sie keine Videos sehen!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker. Danke.

Datum: 29.07.2022
Rubrik: Gesellschaft

Templin. Viel zu warm und viel zu trocken – so könnte man die Klimaentwicklung in Deutschland in den vergangenen Jahren kurz umschreiben. Mit dieser Entwicklung kommt eine neue Gefahr daher: kleinere und größere Vegetationsbrände, die manchmal einen feuerwehrtechnischen Einsatz von mehreren Wochen erfordern. Das ist kein Haus, das man löscht. Das sind komplexe Einsatzlagen, die von den Einsatzkräften viel operatives Geschick verlangen. Und ganz andere Schutzkleidung, denn schwer dürfen die Klamotten für diese Art von Einsätzen nicht sein. Hier ist eine leichte Ausrüstung wichtig. Nico Semsch von der Freiwilligen Feuerwehr Templin erklärt warum das so sein muss.

Wenn die Sonderspezialkräfte Vegetationsbrand ausrücken müssen, geht es meist in unwegsames Gelände, mit dabei haben die Feuerwehrleute mehrere 100 Meter leichtes Schlauchmaterial. Auch defensive Einsätze etwa auf mit Kampfmitteln verseuchten Flächen sind Einsatzgebiete der Sonderspezialkräfte. Dort arbeiten sie mit sehr leichten Beregnersystemen. Eine große Gefahrenquelle sind zudem laufende Feuer, die bekämpft werden müssen. Das alles ist schon kräftezehrend genug. Da ist es hilfreich, wenn die Floriansjünger schützende und sie nicht in ihrer Arbeit behindernde Kleidung am Leib tragen.

Weiterhin sind die Sonderspezialkräfte mit leichtem Schlauchmaterial ausgerüstet, so dass sie schnell in das Gelände hinein können, selbst wenn es sich um unwegsame Einsatzabschnitte handelt. Überdies verfügen die Feuerwehrleute über diverses Werkzeug. Dass die Sonderspezialkräfte Vegetationsbrand im Raum Templin so gut ausgerüstet sind, haben sie der VR-Bank Uckermark-Randow e.G. zu verdanken. Die Bank übergab an die Kameraden jetzt 5000 Euro.

Dass ihr ehrenamtlicher Einsatz so gewürdigt wird, darüber freuen sich die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Templin. Die Ehrenamtler sind immer bestrebt, ihre Einsatzfähigkeit weiter zu verbessern. Ein Schwerpunktthema ist das Nachlöschen. Dafür gibt es eine spezielle druckstarke, tragbare, aber leider auch sehr teure Pumpe, die nicht in Deutschland hergestellt wird. Kostenpunkt: 5000 Euro. Jetzt werden Sponsoren gesucht.


 


 

 

 

 


 


 


 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

Uckermärkische Feuerwehrleute...

Uckermark. Für 24 Stunden hilft eine Brandschutzeinheit aus der Uckermark beim Löschen des Waldbrandes im... [zum Beitrag]

In Wittstock wird zum Museumstag geladen

Wittstock. Zum 5. Wittstocker Museumstag wird am 6. August eingeladen. Los geht es um 10 Uhr. Die Besucher... [zum Beitrag]

Da war doch noch was - Unser UM.tv...

Archiv 2021 Tag für Tag sind wir für Sie mit der Kamera und dem Mikrofon unterwegs, um Spannendes,... [zum Beitrag]

2.019 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um... [zum Beitrag]

Ortsdurchfahrt Feldberg wird unter...

Feldberg. Das Straßenbauamt Neustrelitz plant den grundhaften Um- und Ausbau der Landesstraße 34 in der... [zum Beitrag]

Angeln lohnt sich zu jeder Jahreszeit

Uckermark. Wo, wenn nicht hier? Angeln im Nordosten. Passender könnte der Titel für ein Magazin nicht... [zum Beitrag]

Verein „Arbeit an Europa“ stellt...

Melzow. Der Verein Arbeit an Europa e.V. hat einen europäischen Projekt- und Aktionstag organisiert. Der... [zum Beitrag]

In Neubrandenburg ist weitere...

Neubrandenburg. Am Neubrandenburger Friedrich-Engels-Ring steht wohl ab 2023 eine neue Mega-Baustelle an... [zum Beitrag]