Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Stadtwerke Schwedt spenden Glücksmomente

Datum: 16.09.2022
Rubrik: Gesellschaft

Schwedt. Die Stadtwerke Schwedt spenden Glücksmomente und zeigen Zukunftsperspektiven auf. „Sie haben 500 kWh Strom gewonnen!“. Die Freude war riesig als Doris Lambeck die Nachricht vom Unternehmensverbund Stadtwerke Schwedt erhielt. Auf der Unternehmensmesse INKONTAKT radelte die Rentnerin auf dem Ergometer nicht nur für den guten Zweck, sondern beteiligte sich wie weitere 50 Kunden der Stadtwerke Schwedt an einem zusätzlichen Gewinnspiel. Verlost wurden sechs Stromgutschriften von je 500 kWh. Das entspricht einem durchschnittlichen Verbrauch eines Zweipersonenhaushaltes für drei Monate. „Alle glücklichen Gewinner sind bereits benachrichtigt worden und erhalten auf ihrer Jahresabrechnung eine Gutschrift“, erläutert Vertriebsmitarbeiterin Sandy Stirnat. Mit der Aktion „Strampeln. Spenden. Gewinnen.“ sorgte das Vertriebsteam gleich mehrfach für strahlende Gesichter. Alle Gäste der INKONTAKT hatten zwei Tage lang die Möglichkeit mit eigener Muskelkraft und Ausdauer Meter für Meter Cent für Cent zu erradeln. Insgesamt kamen so 1 023 Euro für die Schwedter Tafel zusammen. „Eine Spende, die dort eingesetzt wird, wo sie dringend benötigt wird und das Dank aller Beteiligten“, betont Unternehmenssprecherin Jana Jähnke. Die Schutzhütte mit der Schwedter Tafel ist eine feste Größe in der Oderstadt. Unterstützt werden Menschen bei der Bewältigung des Alltags. „Wir sind überaus dankbar über die großzügige Spende, dadurch und durch das Ehrenamt lebt unsere Arbeit“, so Andreas Noack, Leiter der Schutzhütte. Freiwillige helfen der Tafel, holen regelmäßig Lebensmittel in Supermärkten ab und sortieren die Waren wie Obst, Gemüse, Backwaren und Milchprodukte, um diese dann an die Besucher der Schwedter Tafel zu vergeben. „Uns war es sehr wichtig, nicht nur auf der INKONTAKT und sam präsent zu sein, sondern die Menschen einzubeziehen und kleine Glücksmomente zurückzugeben“, so Jana Jähnke. An vier Ständen zeigte sich der Unternehmensverbund Stadtwerke Schwedt mit dem Campingplatz StroamCamp, dem FilmforUM sowie den Angebotenrund um Energie und Telekommunikation. Alles verbunden mit interaktiven Aktionen, die von den Besuchern gern angenommen wurden. Zur Studien-und Ausbildungsmesse informierte der Unternehmensverbund außerdem über Perspektiven und Zukunft. „Wir haben gute Gespräche geführt und motivierte junge Leute kennengelernt“, berichtet Ausbildungsleiterin Susanne Diesterweg. Allein im Jahr 2023 werden insgesamt elf Ausbildungs- und duale Studienplätze in unterschiedlichen Bereichen angeboten. Detaillierte Informationen zu allen Ausbildungs-und Studienangeboten stehen unter www.karriere.stadtwerke-schwedt.de bereit.

Quelle/Foto: Stadtwerke Schwedt

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Soldatinnen und Soldaten kehren aus...

Pasewalk. Feierlich begrüßt wurden jetzt die Rückkehrer aus Litauen. Sie gehören größtenteils dem... [zum Beitrag]

"Sorgenfresser" sollen Eberswalder...

Eberswalde. Eine freudige Überraschung gab es heute früh für die Patienten der Station 16 im GLG Werner... [zum Beitrag]

Soldaten aus Litauen werden mit...

Pasewalk/Vilnius. Mit einem feierlichen Appell begrüßt die Bundeswehr am 29. September in Pasewalk... [zum Beitrag]

Grenzüberschreitende Notfallmedizin...

Schwedt. Der grenzüberschreitende Rettungsdienst zwischen Polen und Deutschland soll künftig einfacher und... [zum Beitrag]

2352 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24... [zum Beitrag]

Weiterer Infoabend für Schwangere im...

Schwedt. Für werdende Eltern findet am 4. Oktober um 18 Uhr in der Cafeteria des Asklepios Klinikum... [zum Beitrag]

Nachschlag-Das Beste kommt noch!

Nachschlag - Das Beste kommt noch! September 2022 [zum Beitrag]

Sperrung des Radweges in Richtung...

Prenzlau. Radfahren in der Uckermark ist eine der schönsten Arten die Region zu erleben. Um dieses... [zum Beitrag]

Templiner Bürger können ab sofort...

Templin. Ab sofort können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten.... [zum Beitrag]