Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Grenzüberschreitende Notfallmedizin zwischen Polen und Deutschland

Datum: 29.09.2022
Rubrik: Gesellschaft

Schwedt. Der grenzüberschreitende Rettungsdienst zwischen Polen und Deutschland soll künftig einfacher und reibungsloser erfolgen, der Transport von Notfallpatienten zwischen den beiden Ländern soll in einer neuen Vereinbarung geregelt werden.

Hierzu wurde das Projekt „Mehrschichtige Ansätze zur grenzüberschreitenden Kommunikation und Kooperation in der Notfallmedizin“ (GeKoM) ins Leben gerufen. Insgesamt stehen für die Umsetzung 1,43 Mio. Euro EU-Fördermittel zu Verfügung. Das Projekt dient mit seinen drei Säulen „Vernetzung“, „Kommunikation und Sprache“ sowie „grenzüberschreitendes Simulationstraining“ der nachhaltigen Verbesserung der notfallmedizinischen Patientenversorgung im Fördergebiet. Das Asklepios Klinikum Uckermark übernimmt eine zentrale Rolle bei der medizinischen Versorgung.

Am 21. September fand in Stettin das zweite Symposion zur Thematik „Kommunikation und Sprache“ statt. Hierbei ging es um die kommunikativen Herausforderungen, welche eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit sich bringt. Eine sprachliche Schulung aller Mitarbeitenden der notfallmedizinischen Institutionen im Fördergebiet ist im Rahmen eines Projektes selbstverständlich nicht möglich. Zudem würde das Problem weiterhin bestehen, dass die Patienten vor den gleichen sprachlichen Herausforderungen stehen würde und damit die Kommunikation mit dem Rettungsteam weiterhin schwierig wäre. Daher bilden die Entwicklung, Implementierung und Evaluation von deutsch-polnischen Kommunikationshilfen zur Unterstützung der Kommunikation mit dem Patienten sowie mit anderen Akteuren der Rettungskette wie Rettungsdienstmitarbeitende, Krankenhauspersonal, Notdiensten, etc. das zweite Arbeitspaket dieses Projektes. Diese Kommunikationshilfen unterstützen ebenfalls die Vereinbarungen zur grenzüberschreitenden Rettung in den Kooperationsverträgen, die aktuell entlang der Grenze zwischen den Wojewodschaften und Landkreisen geschlossen werden und werden es den Mitarbeitenden erlauben, eine qualitativ hochwertige grenzüberschreitende Rettung in der Zukunft durchzuführen. Im Symposion wurden verschiedene, bereits bestehende Projekte, aus der Zusammenarbeit von Bayern und Tschechien sowie Baden-Württemberg und Frankreich vorgestellt. An diesen beiden Standorten wird die grenzüberschreitende Notfallmedizin bereits erfolgreich praktiziert. Eine Plenardiskussion brachte den Vorschlag eines übergreifenden Tandem-Arbeitsmodells und einig waren sich im Gespräch beide Länder, dass weiterhin der Ansatz verfolgt wird, vorrangig die eigenen Ressourcen dem jeweiligen Land zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Asklepios Klinikum Uckermark

Foto: B. Roessler

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Dedelower Frauen laden zum...

Dedelow. Es ist nicht so, dass die Frauen keine Ideen hätten – daran mangelt es den Aktiven aus der... [zum Beitrag]

2 103 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. Es wurden 2 103 neue Corona-Fälle in Brandenburg gemeldet. In Brandenburg hat sich die Zahl der... [zum Beitrag]

2 233 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. Es wurden 2 233 neue Corona-Fälle in Brandenburg gemeldet. In Brandenburg hat sich die Zahl der... [zum Beitrag]

UM.tv 02.12.2022

Themen: Zwei Weihnachtstannen schmücken den Prenzlauer Weihnachtsmarkt. Spinnen sind nützliche... [zum Beitrag]

Adventszeit in der Blumberger Mühle

Angermünde. In der Adventszeit gibt es im NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle viel zu erleben. Am... [zum Beitrag]

Veränderte Öffnungszeiten der...

Neubrandenburg. Die Regionalbibliothek Neubrandenburg hat ab dem 1. Januar 2023 samstags künftig eine... [zum Beitrag]

1 375 neue Corona-Fälle in...

Potsdam. Es wurden 1 375 neue Corona-Fälle in Brandenburg gemeldet. In Brandenburg hat sich die Zahl der... [zum Beitrag]

In Eickstedt wird alte...

Eickstedt. Was eine Linksweiche ist, wissen wohl auch nur Eisenbahner und Freunde dieses Metiers. Für... [zum Beitrag]

Kita-Kinder schmücken Prenzlauer...

Prenzlau. Darauf freuen sich nicht nur jedes Jahr die Mädchen und Jungen, die zum Schmücken kommen,... [zum Beitrag]