Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Zweite Digitalisierungskonferenz in Pasewalk

Datum: 26.10.2022
Rubrik: Wirtschaft

Vorpommern-Greifswald. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald möchte Modellregion für die Digitalisierung werden: Am 27. Oktober findet im Kulturforum Historisches U (An der Kürassierkaserne) in Pasewalk deshalb die 2. Digitalkonferenz statt. Unter dem Motto: „Gemeinsam.Digital.Gestalten“ arbeitet der Landkreis seit Sommer 2021 an einer Strategie, um sich digital besser aufzustellen. Am kommenden Donnerstag wird die Strategie vorgestellt und die Umsetzungsphase offiziell begonnen. Neben interessanten Vorträgen sowie einer Podiumsdiskussion zeigt eine Ausstellung eine Vielzahl digitaler Ansätze, die im Landkreis bereits bestehen.

2020 wurde der Landkreis in einem mehrstufigen Auswahlverfahren als eine von sieben Modellregionen im Rahmen der Fördermaßnahme des BMEL „Smarte.Land.Regionen“ ausgewählt. Minister Backhaus lobt das Engagement des Landkreises: „Als Modellregion des Bundes geht Vorpommern-Greifswald im Bereich Digitalisierung im ländlichen Raum beispielhaft voran. Ich freue mich, dass mein Haus den Landkreis dabei begleiten darf. Mit der Digitalisierungsstrategie ist die Grundlage für die digitale Zukunft des Landkreises Vorpommern-Greifswald gelegt. Darauf können Sie stolz sein!“

Vorpommern-Greifswalds Landrat Michael Sack ergänzt: „Mit der zweiten Digitalkonferenz geben wir den Startschuss für die Umsetzungsphase der Digitalisierungsstrategie. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald geht bei der Digitalisierung ländlicher Regionen weiter mit Strategie und Gestaltungswillen voran. Ich danke allen Beteiligten in Bund und Land für die bisherige Unterstützung und freue mich, den eingeschlagenen digitalen Pfad weiter konsequent zu verfolgen.“

Im Modellvorhaben entstand auch die App „Kuubu“. Sie soll Kitas das Angebot von Kultureinrichtungen oder Vereinen sowie ehrenamtlich Engagierten zugänglich machen, um weite Wege zu umgehen. Als drittgrößter Landkreis Deutschlands steht der Vorpommern-Greifswald hier vor ganz besonderen Herausforderungen. Durch die App eröffnet sich für alle Kitas ein breites Spektrum an Angeboten und eine unkomplizierte Kontaktaufnahme. Kulturschaffende hingegen können ihre Sichtbarkeit, ihren Bekanntheitsgrad und ihre Reichweite erhöhen.

Quelle: Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt

Foto: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Der Hüter der Narva-Lichterkette

Angermünde. Schon als Kind war Thorsten Voß von allem fasziniert, was leuchtete und irgendwie mit Strom zu... [zum Beitrag]

Firma aus Fürstenwerder für...

Potsdam. Zwölf Unternehmen stehen im Finale beim wichtigsten Wirtschaftswettbewerb des Landes, dem... [zum Beitrag]

Bauen & Wohnen

BAUEN & WOHNEN ist ein Ratgeber-Magazin mit praktischen Tipps, aktuellen News und interessanten... [zum Beitrag]

Fachmesse vocatium informiert in...

Prenzlau. Welche Ausbildung ist die richtige für mich? Welches Studium passt zu mir? Wie kann ich ein... [zum Beitrag]

Mittelstands- und...

Prenzlau. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Uckermark hatte am 29. Oktober zu einer weiteren... [zum Beitrag]

Land legt Programm für...

Schwerin. Das Land legt zusätzlich ein Programm für Härtefalldarlehen für Unternehmen, Soloselbstständige... [zum Beitrag]

Firmen aus Fürstenwerder und Schwedt...

Fürstenwerder. Die Manz Landtechnik GmbH in Fürstenwerder und das Unternehmen A&W Apparate &... [zum Beitrag]

Kreuzfahrtschiff "Global 1" wird in...

Wismar. Das Kreuzfahrtschiff "Global 1" soll in Wismar fertiggebaut werden. Die amerikanische... [zum Beitrag]

Bildungsministerium in M-V wirbt für...

Schwerin. Am 30. November präsentieren sich bei der 5. Landesweiten Schulmesse an der Universität Rostock... [zum Beitrag]