Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Forderung für stärkere Unterstützung bei Herausforderungen der Justiz

Datum: 11.11.2022
Rubrik: Politik

Schwerin. Die Ministerin für Justiz, Gleichstellung und Verbraucherschutz Jacqueline Bernhardt nach der JuMiKo: „Der Bund muss uns bei den Herausforderungen für die Justiz stärker unterstützen.“ „Der Pakt für den Rechtsstaat muss verstetigt werden. Wir brauchen die gebündelte Kraft aus Bund und Ländern, um der Bedrohung unseres Rechtsstaates entschieden entgegenzutreten und vor allem unsere freiheitliche Demokratie und pluralistische Gesellschaft zu schützen. Gerade in dieser Zeit des Kriegskonfliktes im Osten Europas ist es wichtig, dass die Justiz sicher und zuverlässig agieren kann. Bürgerinnen und Bürgern müssen in angemessener Zeit zu ihrem Recht kommen können. Täterinnen und Täter müssen in angemessener Zeit ein Urteil bekommen können. Der Erfolg des im Jahr 2019 vereinbarten Paktes für den Rechtsstaat war ein gutes Fundament für die Stärkung des Rechtsstaates. Darin waren wir uns auf der Herbstkonferenz der Justizministerinnen und Justizminister einig. Mecklenburg-Vorpommern profitiert mit 37 zusätzlichen Stellen für Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte“, sagt Justizministerin Bernhardt nach der Herbstkonferenz der Justizministerinnen und Justizminister (JuMiKo) in Berlin.

„Es ist bedauerlich, dass das Bundesministerium der Justiz bislang mehrere Beschlüsse der JuMiKo sowie der Konferenz der Finanzministerinnen und Finanzminister, aber auch Forderungen aus der Justiz allgemein verhallen ließ. Wir drängen nachdrücklich auf Verstetigung des Pakts für den Rechtsstaat, der bis zum 31. Dezember 2021 befristet war. Auch fordern wir einen zusätzlichen Digitalpakt. In knapp drei Jahren muss die elektronische Akte bundesweit in allen Bereichen der Justiz eingeführt sein. Doch die Zeitspannen für neue Herausforderungen, denen sich die Justiz stellen muss und die uns gleichermaßen in der Bundesrepublik treffen, werden immer kürzer. Corona, Energiepreiskrise, das sind nur die jüngsten Beispiele. Um die Herausforderung der Digitalisierung bundesweit zu meistern, braucht es einen gemeinsamen Kraftakt, bei dem der Bund auch uns stärker unter die Arme greifen sollte“, so Ministerin Jacqueline Bernhardt.

Der Vorsitzende der Konferenz der Justizministerinnen und Justizminister wird gebeten, den vorliegenden Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) und der Konferenz der Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien (CdSK) zuzuleiten.

Quelle: Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Verbraucherschutz

Foto: M. Schutt

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Land berät über Gewährleistung der...

Potsdam. Ministerpräsident Dietmar Woidke hat jetzt angesichts der hohen Energiepreise in Folge des... [zum Beitrag]

Land Brandenburg setzt...

Potsdam. In Deutschland erlebt jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben physische oder... [zum Beitrag]

Energiekostenzuschuss in M-V für...

Schwerin. In der Energiekrise unterstützt das Land alle Einrichtungen in der Kindertagesförderung. Die... [zum Beitrag]

Digitalisierungsschub: Mehr als 176...

Potsdam. Brandenburgs Schulen werden immer digitaler: Allein 771 Anträge auf IT-Ausstattungsförderung aus... [zum Beitrag]

Forderung aus MV: Kürzungen in...

Schwerin. Nach Auffassung von MV-Bildungsministerin Simone Oldenburg muss Bundesfamilienministerin Lisa... [zum Beitrag]

M-V stellt 150.000 Euro zusätzlich...

Schwerin. 150 000 Euro stellt das Sozialministerium freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zusätzlich... [zum Beitrag]

Landtag beschließt einmalige...

Schwerin. Am 9. November stimmte der Landtag der Förderung von Post und Long Covid-Behandlungen und der... [zum Beitrag]

Mecklenburg-Vorpommern sucht nach...

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern ist bereit, sich an einer Härtefalllösung für Rentnerinnen und Rentner zu... [zum Beitrag]

Auf ein Wort mit Oberbürgermeister...

Neubrandenburg. Demnächst ist es wieder möglich sich mit dem Oberbürgermeister Witt aus Neubrandenburg... [zum Beitrag]