Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verstanden

Fernsehen aus der Uckermark und Mecklenburg-Vorpommern

Stadt Schwedt setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Datum: 24.11.2022
Rubrik: Gesellschaft

Schwedt. Auch in Schwedt/Oder findet wieder der Internationale Aktionstag „NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ statt. Dieser Gedenktag wird begangen, um auf Diskriminierungen und auf Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Zahlreiche Gleichstellungsbeauftragte, Frauenorganisationen, Parteien, Verbände und Ministerien beteiligen sich an dieser traditionellen Aktion und setzen gemeinsam ein sichtbares Zeichen.
Vor dem Schwedter Rathaus, in der Dr.-Theodor-Neubauer-Straße 5 wird am 25. November um 9 Uhr, die Flagge „NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ gehisst. Die Worte zum Aktionstag spricht die Bürgermeisterin Annekathrin Hoppe. Begleitet wird die Flaggenhissung von der Sängerin „Ella“ der Musik- und Kunstschule Schwedt/Oder.
Noch immer ist Gewalt an Frauen ein brisantes und aktuelles Thema. Es betrifft alle gesellschaftlichen Schichten und fordert uns auf, wachsam und aufmerksam zu sein.
Im zweiten Jahr der Pandemie hat sich die Situation für Betroffene von häuslicher Gewalt weiter verschärft. Daher ist es umso wichtiger, dass betroffene Frauen und ihre Kinder schnell Schutz finden, gut beraten werden und Unterstützung erhalten. Dies geschieht zu jeder Tag- und Nachtzeit durch die engagierten Mitarbeiterinnen im Schwedter Frauenhaus, der einzigen Kriseneinrichtung und Fachberatungsstelle in der Uckermark.
Gerade weil es Frauen oftmals schwerfällt, um Hilfe und Unterstützung zu bitten, wenn sie Gewalt erlebt haben, gibt es das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen". An 365 Tagen im Jahr können sich Betroffene telefonisch oder über die Online-Beratung, aber auch Menschen aus dem sozialen Umfeld der Betroffenen und Fachkräfte beraten lassen – anonym, kostenlos, barrierefrei und auch in 17 Fremdsprachen.

Quelle: Stadt Schwedt/Oder

Foto: Archiv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik


Kita-Kinder schmücken Prenzlauer...

Prenzlau. Darauf freuen sich nicht nur jedes Jahr die Mädchen und Jungen, die zum Schmücken kommen,... [zum Beitrag]

Beratungstermine zum neuen...

Prenzlau. Die bisher umfangreichste Reform des Wohngeldes soll die durch steigende Energiekosten und... [zum Beitrag]

Neubrandenburger Stadtwerke warnen...

Neubrandenburg. Die Neubrandenburger Stadtwerke warnen ihre Internetkunden vor dubiosen Anfragen. In den... [zum Beitrag]

Klima AG der Uckermärkischen Bühnen...

Schwedt. Auf der Stadtverordnetenversammlung wurde die Klima AG der Uckermärkischen Bühnen für ihr... [zum Beitrag]

Veränderte Öffnungszeiten der...

Neubrandenburg. Die Regionalbibliothek Neubrandenburg hat ab dem 1. Januar 2023 samstags künftig eine... [zum Beitrag]

Diese Ausstellung ist nichts für...

Prenzlau. Man muss sich seinen Ängsten stellen, wenn man sie besiegen möchte. Soweit die Theorie. Nun sind... [zum Beitrag]

Petition für Versorgung kleinster...

Neubrandenburg. Seit dem 1. Dezember 2022 ist die Petition der Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung des... [zum Beitrag]

Landkreis lädt Pflegeeltern und ihre...

Vorpommern-Greifswald. Unter dem Motto „Theater ganz und gar“ lädt der Landkreis Vorpommern-Greifswald... [zum Beitrag]

UckermarkGuide wieder erhältlich -...

Uckermark. Auf 220 Seiten gibt der UckermarkGuide einen Überblick darüber, was der Landkreis im Norden... [zum Beitrag]